Mein Bonsaijahr im September 2012

In diesem Jahr hatte ich drei Bonsaiausstellung besucht.

Dort habe ich auch eifrig die ausgestellten Bonsai fotografiert.

Je nach Lichtverhältnissen mit ganz unterschiedlich guten Erfolgen.

Darunter waren auch einige Pflanzenarten die bisher in den Pflegeanleitungen hier im Blog fehlen.

Nun ist es endlich Zeit diese hier im Bonsaiblog mit Pflegeanleitung zu ergänzen.

So kamen Pflegehinweise über die folgenden Pflanzenarten dazu:

Weitere Pflegeanleitungen sind in Vorbereitung und werden folgen.

Und einige der jüngeren Bonsaifotografien habe ich in die bereits bestehenden Pflegeanleitungen eingefügt. So sind nun einige Pflanzenportraits nun mit Foto wesentlich anschaulicher. Und bei denen mit mehreren Fotos wird die mögliche gestalterische Vielfalt besser aufgezeigt.

Natürlich habe ich mich auch praktisch mit meinen Bonsai auf dem Balkon beschäftigt. Die im Sommer gemachten Neuanschaffungen haben sich prächtig entwickelt. Diese habe ich mir mal wieder näher betrachtet und den Entwicklungsstand fotografisch fest gehalten.

Crassula als Bonsai

Die neue ovale Schale passt sehr gut zu diesem Crassula-Bäumchen. Logischerweise wächst er in der Schale auch relativ langsam. Da der Stamm aber bereits dick genug ist, lasse ich mir beim Kronenaufbau ruhig etwas Zeit. Ein oder zwei Sommer wird es schon dauern bis er wieder schön dicht sein wird.

Crassula minor als Bonsai

Diesen Ableger eines Crassula ovata var. minor hatte ich im vergangenen Jahr mit viel Kakteendünger und wässern regelrecht gemästet. Die Folge war, dass sich die Kopfstücke auf Grund des hohen Gewichtes nach unten geneigt haben. In diesem Frühjahr gab es die erste Grundgstaltung und eine Drahtung für die Grundform.

Auf Grund einiger Regentage haben sich die jüngeren oberen Blätter wieder kräftig mit Wasser gefüllt und der Hauptstamm neigt sich bereits wieder etwas zur Seite. Bei dieser Varietät sollte man nicht so viel wässern, da sie sonst durch das Gewicht der Blätter aus der Idealform gerät. Ich hoffe das mit dem Alter der Stamm und die älteren Äste irdenwann stabiler werden? Mal sehen ob daraus mal ein vorzeigbarer Bonsai wird?

Portulacaria afra als Bonsai

Ganz anders verhält sich der Portulacaria afra. Gut, den habe ich bereits als gut gestalteten Bonsai gekauft. Über den Sommer habe ich ihn zweimal in Form geschnitten. Inzwischen stellt er auf Grund der kühlen Nächte sein Wachstum ein. Demnächst wird es Zeit ihn ins frostfreie Winterquartier zu bringen. Aber solange es noch ein paar sonnige Herbsttage gibt, darf er diese im Freien geniessen. Der kleine Baum macht mir sehr viel Spass! Diese Art kann ich jedem Anfänger empfehlen!

Wie sich die anderen Jung-Bonsai entwickelt haben, werde ich euch in den nächsten Tagen berichten.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.