Wie schnell verheilt beim Bonsai eine Schnittwunde?

Immer wieder werde ich von noch unerfahrenen Bonsai-Interessierten gefragt wie schnell eine Schnittwunde bei einem Bonsai zum verheilen benötigt?

Darauf kann man leider keine allgemein gültige Antwort geben.

Es gibt für den Heilprozess bei einer Pflanze sehr viele Faktoren die eine Rolle spielen können.

Auf dem folgenden Foto sieht man die Schnittstelle einer noch recht jungen Hainbuche. Die Schnittstelle ist nach etwa einem Jahr fotografiert worden.

überwallte Schnittwunde

Nach nur einem Jahr ist die Schittstelle bereits fast vollständig überwallt. Dies wird aber nicht immer und bei jeder Schnittstelle so schnell der Fall sein. Dieser Baum ist noch relativ jung. Die Schnittstelle ich relativ klein gewesen. Der Baum wurde reichlich gedüngt und mit einer Schnittwundenpaste nach dem Schnitt versorgt. So war ein sehr schneller Heilprozess möglich.

Welche Faktoren lassen eine Schnittwunde am Bonsai schneller verheilen?

  • Scharfes Werkzeug
  • Eine möglichst kleine Schnittwunde
  • Wenn ein Ast mit einer Konkavzange konisch nach innen geschnitten wurde und oder mit einem Messer der Wundrand nachgeschnitten (= flachere Wunde) wurde. So kann der Baum leichter und schneller eine Überwallung bilden.
  • Wenn bei größeren Wunden mit wundheilfördernder Schnittwundenpaste behandelt wurde. Diese gibt es je nach Baumart im Bonsaifachhandel.
  • Wenn zur richtigen Jahreszeit geschnitten wurde. Dies ist stark von der Baumart abhängig. Also vorher genau über den optimalen Schneidzeitpunkt informieren. So verheilen Schnittstellen schneller.
  • Wenn der Baum gesund ist. Logischerweise verheilt bei einem gesunden Baum eine Schnittstelle auch schneller.
  • Wenn der Baum mit genügend Nährstoffen versorgt wird. Eine gute Düngung beschleunigt logischerweise auch einen schnellen Heilprozess.

Wie man sieht gibt es beim schneiden eines Bonsai einiges zu beachten. Zur falschen Jahreszeit geschnitten kann dies sogar zum Verlust eines Astes oder Teilbereiches eines Baumes führen. Aber keine Angst.
Dies ist nur in extremen Situationen der Fall. Dafür müßten fast schon mehrere ungünstige Situationen gleichzeitig eintreten.

Auch hier gilt, man sollte über seinen Bonsai genau Bescheid wissen. Wenn man weiss wann er nach einem Schnitt, eine Wunde am besten verkraftet, kann man seinen Bonsai weiterhin gezielt in die gewünschte Form und Gestaltung bringen.

Sollte ich ein Kriterium vergessen habe, schreibt mir dieses bitte ergänzend als Kommentar.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

9 Kommentare zu Wie schnell verheilt beim Bonsai eine Schnittwunde?

  1. Knuffelpack schrieb:

    Meine mutter hat wenn sie die Blumen beschnitten hat oft Kerzenwachs auf die schnittstellen gemacht, wozu des allerdings war weis ich nicht mehr aber macht man das beim Bonsai auch ? Ich glaube das ist dazu da damit die sachen an der schnittstelle nicht weiter wächst oder ?

  2. engelchen schrieb:

    Könnte das Ausbluten der Bäume verhindern,Knuffelpack.Das Ergebnis ist sicher das gleiche wie Bernd auch geschrieben hat mit der Schittwundenpaste 😉

  3. Knuffelpack schrieb:

    Ah Danke engelchen, ich mag blumen zwar, und kümmere mich auch gerne um sie jedoch so kleine handkniffe kenn ich nicht ^^ Aber nun bin ich wieder nen bischen schlauer 😉

  4. Bernd schrieb:

    Kerzenwachs ist eine gute Idee!
    Bei einer Wundverschlußpaste wird als erstes das eindringen von Bakterien und Schadpilzen verhindert. Kerzenwachs würde ja das selbe tun.

    Bei den meisten Wundpasten sind allerdings meist auch noch heilungsfördernde Substanzen beinhaltet. Da dürfte Kerzenwachs im Vergleich etwas schlechter abschneiden.

    Trotzdem ist es sicherlich ein sehr günstige Alternative 😉

  5. Knuffelpack schrieb:

    Ui dann hab ich ja doch noch was von meiner Mutter gelernt 😀 dacht schon da ist garnix hängen geblieben ^^ Das Kerzenwachs könnt man ja auch als Alternative nehmen wenn man nicht genug Wundpaste im haus hat und die geschäfte zu sind.

  6. Bernd schrieb:

    Der Vorteil von guter Wundpaste ist halt das diese nach ihrer Aufgabe von alleine abfällt.

  7. Sip224 schrieb:

    Ich kenn das auch noch mit Kerzenwachs.
    wenn man halt Wundpaste nimmt dann ist es professioneller.
    aber wo genau der unterschied liegt weis ich leider nicht.

  8. Bernd schrieb:

    @ Sip224
    Beide verschließen die Wunde, damit keine Keime Schädigungen verursachen können.

    Speziele Wundpaste hat noch die Inhaltsstoffe die die Heilung fördern. Die Schnittwunde heilt damit schneller.

    Wobei eine schnelle Heilung auch vom richtigen Schnitt und einer sauberen Nachbearbeitung abhängt.

  9. Kleinbonsai schrieb:

    Ich mache Lehm auf die wunden,das trocknet schnell,ist eine günstige alternative,biologisch unbedenklich,man kann es jeder Zeit entfernen und es fällt nicht auf.Bei Kerzenwache bin ich skeptisch,denn vielleicht können in Kunstwachs giftige Inhaltsstoffe sein

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.