Magnolien im botanischen Garten in Freiburg

Heute gibt es das erste Ausflugsziel zu Bäumen im Raum Freiburg.

Und zwar der botanische Garten in Freiburg.

Nun liegt dieser nicht gerade im Zentrum der Stadt.

Dafür liegt er in einem Stadtteil mit milden Klima.

So wachsen dort auch einige bei uns normalerweise nicht heimische Bäume.

Im April sind die meisten Bäume noch recht kahl. Eine grosse Ausnahme machen da die Magnolien.

Magnolien

Davon gibt es unterschiedliche Arten die von reinem weiss über rosa bis viollet oder in Farbkombinationen daraus blühen. Die Blüten sind in recht unterschiedlichen Groessen von klein bis ganz gross. Wobei mir die Magnolien mit den etwas kleineren Blüten irgendwie besser gefielen.

Magnolie

Der botansiche Garten in Freiburg ist auch ein Forschungs- und Lehrgarten der Universität Freiburg. Aber auf jeden Fall ist er sehr schön angelegt und lädt um Frühjahr zu einem Besuch ein.

Magnolienblüte

Auf dem letzten Foto sieht man eine grössere Magnolienblüte. Diese ist größer als eine Männerhand! Aber wie bereits gesagt, gefallen mir persönlich die kleineren Blüten etwas besser. Die sehen doch irgendwie edler aus?

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

5 Kommentare zu Magnolien im botanischen Garten in Freiburg

  1. Manuela schrieb:

    Magnolien sind wunderschöne Bäume. Nur schade, dass die Blütezeit so kurz ist. Schöner Beitrag!

  2. engelchen schrieb:

    Ich finde die Magnolien sind eine der wunderschönsten Pflanzen überhaupt,die Blüten sind beeindruckend und wunderschön.Wir haben vor Jahren mal versucht sie hier anzupflanzen, doch leider hat das nicht geklappt 🙁 Durch den vielen Wind bei uns im Norden hat sie es wohl schwerer, man sieht hier Magnolien eigentlich nur in den Ortschaften und dort stehen sie dann windgeschützt.

  3. shari schrieb:

    ohhh ich liebe Magnolien oder auch Tulpenbaum genannt. Sie kommen ja ursprünglich aus Ostasien Nordamerika und waren dort nur den reichen Leuten vorbehalten.

    Mir gefallen die Sternmagnolien am Besten, die ja nicht so riesig werden und als erste von ihnen ab März blüht. Es ist immer eine weiße Pracht in den Gärten.
    Es gibt ja auch verschiedene Magnolien.
    Einige bekommen ja erst ihre Blüte und danach ihre Blätter, wodurch die Blüte natürlich mehr auffällt, aber diese schmeissen dann auch ihre Blätter im Herbst ab und die Bäume sind kahl. Zusätzlich sollte man sie vor extremen Frost schützen.
    Im Gegensatz zu den immgergrünen Magnolien, hier fallen zwar die Blüten nicht so extrem auf, aber die Blätter sind hochglänzend und erinnern einen an Gummibäume und der Frost kann ihnen sogar nichts anhaben.
    Farblich bekommt man sie ja von weiß, rosa bis hin zu lila und jetzt wurde in der USA eine gelbe gezüchtet, bin schon gespannt, wann ich diese bei uns in Deutschland bewundern kann.

  4. yvonne schrieb:

    Hallo und guten Tag. @shari: Ich wusste garnicht das Magnolien aus Ostasien kommen, obwohl ihrer Form zu urteilen schon eine gewisse asiatische Tendenz zu sehen ist, wie ich finde. Kennt jemand von euch einen Film namens Magnolia? ein wunderbarer Streifen. Nur zu empfehlen. Schöne photos übrigens, die Farben sind bezaubernd! Liebe Grüße aus Hamburg, Y.

  5. Karin Brantsch schrieb:

    Hallo, wir haben uns getraut eine Magnolie als Bonsai zu gestalten, hoffen sehr dass jetzt bald im Frühling, er uns mit Blühten beschenkt 🙂

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.