Wie schnell wächst ein Bonsai in welcher Schale?

Als Anfänger in Sachen Bonsai ist man meist ungeduldig und will schnell ein Ergebnis sehen.

Das war bei mir am Anfang genauso. Das ist ist bei mir aber auch heute öfters noch so!
Leider begeht man durch diese Ungeduld manch unnötigen Pflegefehler.

Einer dieser Pflegefehler ist, wenn man einen noch jungen und entwicklungswürdigen Bonsai zu früh in eine enge Bonsaischale topft.
Aber ein Bonsai ist doch erst ein Bonsai, wenn er mit einer Schale ein harmonisches Bild ergibt?
Richtig!

Aber in einer Bonsaischale ist der Raum sehr begrenzt. Man hat weniger Plagtz für nahrhaftes Substrat. Der Bonsai kann also nicht so üppig mit Nährstoffen versorgt werden und wächst langsamer.

Besonders das Dickenwachstum des Stammes bei den meisten Pflanzenarten, in einer Bonsaischale, ist wesentlich langsamer als in einem größeren Topf oder Schale.

Also macht bitte nicht den selben Fehler wie ich am Anfang.
Topft eure jungen und noch unreifen Jungbonsai erst in eine Bonsaischale, wenn die Grundgestaltung als vollendet betrachtet wird.
Wenn der Stamm die gewünschte Dicke erreicht hat.
Wenn durch Gestaltung die gewünschte oder herausgearbeitete Grundform sichtbar ist.
Davor nimmt man Trainingstopfe, Teichtöpfe, im Freiland oder größere Bonsaischalen für seinen Pflegling.
So kann die Pflanze schneller in die gewünschte Form gebracht werden.

Ich habe hier einmal zwei schnellwüchsige Zimmerpflanzen, die ich auch als Bonsai gestalte, in ihrer Entwicklung in den letzten zwei Jahren gegenüber gestellt.

Vergleich Crassula minor

Auf dem ersten Foto sieht man zwei Crassula ovata „minor“. Dies ist eine kleinwüchsige Zuchtform. Also sehr gut für kleine Bonsai geeignet. Die rechte Pflanze in der Bonsaischale habe ich vor etwa 3 1/2 Jahren gekauft. Sie ist seit 2 1/2 Jahren in einer kleinen Bonsaischale.

Die rechte Pflanze ist ein Steckling von der linken Pflanze und wird seit etwa 1 1/2 Jahren in einem kleinen Teichtopf gepflegt.

Ich denke man kann an diesem kleine Beispiel sehr gut erkenne wie schnell sich die linke jüngere Pflanze in der kürze der Zeit bereits entwickelt hat. Sie ist auf Grund der besseren Nährstoffversorgung wesentlich schneller gewachsen und hat auch eine wesentlich stärkere Stammentwicklung hinter sich. Die Stammdicke entspricht zwar nicht der Mutterpflanze. Aber viel fehlt dazu nicht mehr.

Vergleich Crassula minor

Ähnlich ist es beim zweiten Foto. Allerdings ist die Mutterpflanze auf dem rechten Foto bereits über fünf Jahre alt, währen der Steckling auf der linken Seite erst 1 1/2 Jahre jung ist. Trotzdem hat er sich sehr gut entwickelt. Der Zuwachs an Stammdicke ist für das eine Sommerjahr bereits enorm.

Warum ist das Dickenwachstum einer Pflanze in einem größerem Topf oder Schale besser?

Ganz einfach.
Die Pflanze erhält mehr Nährstoffe. Nährstoffe halten sich länger im Substrat.
Dadurch kann die Pflanze mehr Bätter entwickeln.
Die Blätter können mehr Photosynthese machen.
Durch die Photosynthese werden mehr Nährstoffe in der Pflanze transportiert, was wiederum zu einem schnelleren Wachstum des Stammes oder der Äste führt.

Was bedeutet dies für die Gestaltung eines Bonsai?

Will man zuerst eine bestimmte Stammdicke bei einem zukünftigen Bonsai erzielen, sollte man ihn gut mit Substrat und Nährstoffen versorgen und möglichst wenig Äste und Blätter entfernen. Zumindest in den ersten Jahren sollte man die Pflanze ruhig öfters stark austreiben lassen.
Wenn man die gewünschte Stammdicke erreicht hat, kann man die Pflanze in die gewünschte Größe und Gestaltungsform bringen.
Die Ausarbeitung der feineren Gestaltungstrukturen kann dann bereist in einer Bonsaischale erfolgen, da wir ja bereits einen kräftigen Stamm haben.

Am schnellsten verdickt sich der Stamm im freien Feld. Allerdings braucht man dafür auch ein sehr gutes Wissen wann man wo zurück schneidet, da die meisten Pflanzen in Feldkultur für Bonsiaverhältnisse rasend schnell wachsen und austreiben.

Etwas kontrollierter geht es auch in Teichtöpfen, großen Holzkisten oder großzügigen Bonsai-Trainingsschalen.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

3 Kommentare zu Wie schnell wächst ein Bonsai in welcher Schale?

  1. Kartoffelsack schrieb:

    Darf ich fragen wo du die teichtöopfe oder trainingschalen kaufst? überall wo ich schau gibt es nur normale bonsaischalen 🙂

  2. bettdecke schrieb:

    teichtöpfe gibt es in jeden baumarkt
    einfach mal in gartenabteilung im teichbereich gucken
    ein topf kostet zwischen 50c – 1,50€

  3. Bernd schrieb:

    Kleine Ergänzung die ich heute in der Bonsai Art gelesen habe.

    Wenn die Bonsaischale über die Kronenbreite geht, soll der Bonsai noch Zuwachs bekommen.

    Wenn die Bonsaischale in etwa der Kronenbreite des Baumes entspricht soll das Wachstum auf dem Niveau gehalten werden.

    Wenn die Bonsaischale kleiner ist als die Baumkrone, soll das Wachstum gebremst werden.

    Sicherlich ist dies auch stark von der Pflanzenart, dem Substrat, dem Giessen und der Düngung abhängig. Deswegen mag dies nur als grober Anhaltspunkt gelten.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.