Formschnitt Hainbuche als Doppelstamm – Vorher – Nachher

Im Bonsai-Fachforum wurde mir geraten die Hainbuche ein oder zwei Jahre wachsen zu lassen.

Mit dem wachsen lassen tue ich mich sehr schwer. Irgendwann sieht so ein Laubbaum aus wie Kraut und Rüben.

Einfach unästhetisch. Nichts für meine Augen.

Also muß ich da einfach zur Schere greifen. Wobei ich mich beim schneiden sehr zurück halte.

Viel Regen in den letzten drei Wochen und eine gute Düngung brachten einen guten Austrieb. Die Hainbuche ist dicht belaubt. Einige Äste treiben schon wieder sehr weit aus. Aber seht selbst:

Hainbuche Doppelstamm vor dem Formschnitt

Beim Rückschnitt habe ich nur Zweige die bereits verholzt sind geschnitten. Ein paar wenige grüne Knospen und kleine Neuaustriebe am Stammansatz habe ich komplett entfernt, da ich da keine Äste benötige.

Hainbuche Doppelstamm nach dem Formschnitt

Nun sieht die Grundform schon wieder besser aus. Aber zum Bonsai werden es sicherlich noch ein paar Jahre sein. Die Blätter vom ersten Austrieb sind relativ groß. Diese werden in den nächsten Jahren, durch den Aufbau einer feineren Verzweigung und durch weniger Wurzelmasse in einer flacheren Bonsaischale, kleiner werden.

Jetzt soll bei dem Baum erst einmal bei bestimmten Ästen das Dickenwachstum gefördert werden und ab dem nächsten oder übernächsten Jahr wird dann die Feinverzweigung aufgebaut.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.