Die zehn wichtigsten Merkmale für einen (fast) perfekten Bonsai?

Nicht nur für Einsteiger ist die Auswahl eines Bonsai schwierig.

Dies ist sowohl bei einer Jungpflanze, als auch bei reiferen Bonsai oft der Fall.

Zwar bekommt man nach einigen Jahren einen besseren Blick für gutes Pflanzenmaterial. Aber der perfekte Bonsai ist in den meisten Fällen auch eine kostenintensive Investition.

Da ist es oft naheliegender einen fast perfekten Bonsai auszuwählen und zu versuchen dessen Fehler zu korrigieren. Dazu gehört allerdings wiederum ein gewisses Fachwissen, ob und wie man diese Fehler korrigieren kann. Meist ist dies für einen Bonsai-Einsteiger auch nur sehr schwer einschätzbar.

Welche Merkmale machen einen perketen Bonsai-Baum aus?

Waldkiefer als Bonsai

Ich habe gerade die Bewertungsrichtlinien des Bonsai-Club-Deutschland durchgeblättert. 55 Seiten! Beim Kauf erscheint es auch mir, nach sechs Jahren Bonsai, schier unmöglich alle Kriterien bei der Auswahl zu berücksichtigen?

alte Hainbuche als Bonsai

Also sollte man diese Kriterien für den Kauf einer neuen Pflanze auf wenige Punkte reduzieren! Sozusagen eine Checkliste für die Auswahl eines guten Rohmateriales.

Kriterien für einen (fast) perfekten Bonsai

  • Der Baum sollte gesund sein. Finger weg, wenn er schon mitgenommen aussieht oder Schädlinge vorhanden sind.
  • Der Wurzelansatz ist unten breiter als der Stamm und seine Wurzeln sind verzweigt und verlaufen strahlenförmig und leicht schräg in die Erde.
  • Der Stamm ist unten dick und verjüngt sich nach oben wie bei einem natürlichen Baum.
  • Der Stammverlauf ist harmonisch geschwungen oder gerade.
  • Die Verzweigung fängt bereits unten am Stamm an und ist sehr dicht. Bei Bäumen mit geschwungenen Stamm sind Äste aussen an der Biegung meist harmonisch.
  • Die Äste sind harmonisch von unten nach oben angeordnet. Die unteren Äste sind dicker. Die oberen Äste sind schlanker.
  • Der Baum hat keine grossen oder vernarbten Schnittstellen und Wunden.
  • Der Baum sollte nicht mehr gedrahtet sein und keine Druckstellen von Drahtungen aufweisen.
  • Äste und Blätter sollten in der Größe und Dicke im harmonischen Verhältnis zur Stammdicke und Baumhöhe sein.
  • Bonsai bedeutet Baum in einer Schale. Ein schöner Baum in unpassender Schale wirkt selten wie ein Bonsai. Allerdings kann man eine unpassende Bonsaischale gegen eine harmonischere austauschen.

Man wird sehr schnell feststellen, dass kaum eine Pflanze all diese Kriterien erfüllen wird. Ausnahmen sind vereinzelte bereits gestaltete Bonsai, welche aber in den meisten Fällen mehrere Tausend Euro kosten können.

Kornelkirsche als Bonsai

Dennoch ist eine Orientierung an solchen Kriterien sicher kein Fehler, da er Fehlkäufe und Enttäuschungen reduziert.

Einen perfekten Bonsai wird man nur bekommen, wenn man viel Geld für einen bereits über viele Jahre gestalteten Baum ausgibt.
Wer Geld sparen will, kauft sich einen fast perfekten Bonsai. Dies kann sowohl eine Jungpflanze, ein Rohling oder ein vernachlässigter Bonsai sein. Je mehr der obigen Punkte zutreffen, desto einfacher und schneller wird man daraus einen Bonsai-Baum gestalten können.

Je weniger Kriterien zutreffen, desto länger dann der Weg zu einem Bonsai dauern.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.