Bonsaishop vom Bonsaigarten in Linda

Viele Bonsaihandler importieren einen großen Teil ihrer Pflanzen aus Asien.

Nicht so Uwe Krötenheerdt in seinem Bonsaigarten in Linda (bei Gera). Er macht sich die große Mühe und zieht viele heimische Gehölze im Feld über mehrere Jahre vor.

Dabei läßt er die Rohlinge im Feld nicht einfach wachsen. Nein, ein regelmäßiger und fachmännischer Rückschnitt bringen eine reiche Verweigung und somit vielfältige Gestaltungsmöglichkeit.

Bonsaishop vom Bonsaigarten in Linda

Was ist der Vorteil gegenüber Pflanzen die aus Asien importiert wurden?

Die Pflanzen brauchen sich nicht auf unser Klima umstellen. Sie sind robuster und meist auch frosthärter.

Diese Pflanzen sind im Vergleich zu Asien-Importen spürbar günstiger!
Und pflegeleichter sind solche Pflanzen meist auch, da sich an unser Klima bereits angepasst sind und sich nicht umstellen müssen.
Es gibt also nur Vorteile für Bonsai-Pflanzen aus Deutschland.

Im Bonsaigarte in Linda werden um die 5000 Pflanzen gezogen und verkauft. Bei dieser riesigen Menge ist es kaum möglich alle auf der Homepage zu präsentieren. Dort wird nur ein Bruchteil präsentiert. Deswegen lohnt sich ein Besuch direkt vor Ort auf jeden Fall.

Link zum Bonsaishop vom Bonsaigarten in Linda

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

7 Kommentare zu Bonsaishop vom Bonsaigarten in Linda

  1. Luise schrieb:

    Hallo Bernd,

    ich habe vor, mir nun im Frühling eine Jungpflanze bei einem Bonsai-Fachhändler zu kaufen.
    Die Google-Suche habe ich auch schon benutzt, aber die weiss auch keine Antwort.
    Kennst du vielleicht einen Bonsaihändler im Raum Stuttgart?
    Danke und viele Grüße,
    Luise

  2. Bernd schrieb:

    @ Luise
    vor diesem Mangel stehe ich auch schon seit einigen Jahren.

    In Stuttgart gibt es keinen Fachhändler.
    Auf http://www.bonsai-als-hobby.de/links/bonsaizone-de-verzeichnis-ueber-bonsaihaendler/ gibt es Händler nach Postleitzahl sortiert.

    Im Großraum Stuttgart fällt mir da nur Armbruster in Mössingen ein oder tf. Bonsaistudion Aichtal oder Bonsaigarten Huber im Aichtal. Die haben auch recht hochwertige Bonsai.

    Oder du gehst Anfang Juni auf die Frühjahrsausstellung http://www.bonsai-als-hobby.de/veranstaltungen/fruhjahrsausstellung-ak-aichtal-filder/ – dort verkaufen die Händler aus dem Aichtal oder die Mitglieder des Vereines auch meist Bonsai in unterschiedlichen Größen und Alter.

    MFG
    Bernd

  3. Luise schrieb:

    okay, Danke für die Antwort!
    Was genau ich dann mache, um an eine Schwarzerlen-Jungpflanze zu kommen, werde ich dann wohl nächste Tage entscheiden.

  4. Bernd schrieb:

    @ Luise
    wenn ich heute mit Bonsai anfangen würde, würde ich nicht wieder mit einer Schwarzerle anfangen.

    Zwar wächst die schnell, braucht aber viel Wasser und ist durch das schnelle Wachstum schwerer als andere Pflanzen in die gewünschte Form zu bringen.

    Ich würde bei einem Einsteig und heimischen Laubbaum mit ein paar Hainbuchen anfangen.

    Die sind pflegeleichter, brauchen nicht soviel Wasser und treiben bei großzügigem Substrat und Schale bis zu dreimal im Jahr aus. Damit kann man auch relativ schnell lernen wie so ein Baum funktioniert und auf die Pflegemassnahmen reagiert.

    MFG
    Bernd

  5. Vincent schrieb:

    @ Luise

    Ich kann Bernd dabei nur zustimmen. Würde allerdings das ganze noch um die gemeine Hasel und Birke ergänzen. Auch beides Pflanzen, welche sich sehr gut für den Anfänger eignen. Abraten würde ich von Rotbuchen und Nadelbäumen aller Art. Sind zwar sehr schön anzusehen und als Bonsais auch wirkliche Bereicherungen, allerdings für Anfänger nur sehr schwer zu kultivieren. Wobei vor allem Nadelbäume sich meistens noch durch ihren eher langsamen Wuchs kennzeichnen, was einen Anfänger meines Erachtens nach vor eine zu große Geduldsprobe stellen würde.

  6. Bernd schrieb:

    @ Luise
    schau dir einfach mal meine Top 10 bei den Outdoor-Bonsai an.
    http://www.bonsai-als-hobby.de/bonsais/outdoor/die-zehn-besten-outdoor-bonsai-fur-einsteiger/

    Da hat sich auch seit dem nicht wesentlich etwas getan.

    Die winterharten Ulmenarten haben von Natur aus relativ kleine Blätter, was sich zu Beginn sehr gut zur Gestaltung eines Bonsai eignet. Da muß man sich bei den meisten Arten keine Gedanken über einen Blattschnitt machen, damit die Blätter werden könnten. Die passen je nach Bonsaigröße automatisch.

    Oder vom Cotoneaster gibt es endlos viele Zuchtformen. Viele davon haben auch kleine Blätter und zeigen im Herbst ihre Früchte. Je nach Art können die orange, rot oder schwarz sein.

    MFG
    Bernd

  7. Kleinbonsai schrieb:

    Nach meinen Informationen ist der nächste händler in Karlsruhe.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.