Ein Jadebaum-Bonsai (Portulacaria afra) nach über einem Jahr Gestaltung

Der Jadebaum oder auch unter dem Fachnamen Portulacaria afra bekannt, ist bei erfahrenen Bonsaifans oft weniger beliebt.

Woran das liegt kann ich nur mutmassen.

Sicherlich gibt es bei uns oft nur jüngere Exemplare. Um einen eindrucksvollen Jadebaum zu gestalten braucht es auch etwas Geduld.

Aber das gilt für die meisten Bonsai.

Vielleicht liegt es auch daran, dass man selbst im Bonsai-Fachhandel oft nur junge und wenig nach Bonsai aussehende Pflanzen erhält?

Aber im Prinzip ist mir das ziemlich egal. Da ich sowieso Sukkulenten-Fan bin, habe ich mir im Sommer 2012 einen Jadebaum-Bonsai gekauft.

Erstaunlicherweise sah der bereits wie ein richtiger Bonsai aus:

Jadebaum als Bonsai

Den Jadebaum bitte nicht mit dem Geldbaum (Crassula ovata) verwechseln. Der Jadebaum hat wesentlich kleinere Blätter und möchte über den Winter etwas mehr Wasser haben. Wird er komplett trocken gehalten vertrocknen seine Blätter und ein Neuaufbau der Belaubung wird erforderlich. Dies bedeutet ein bis drei Jahre Rückschlag bei einer Gestaltung.

Im Frühjahr 2013 habe ich den Jadebaum dann zum ersten Mal umgetopft. Es war notwendig. Der Wurzelballen war bereits komplett durchwurzelt. Mich erstaunt immer wieder wie da in den Bonsaigärtnereien in Asien getrickst wird. Styroporkügelchen oder Vermiculit kam zum Vorschein. Na ja, man kann im Prinzip alles als Füllmaterial verwenden, was die Pflanze nicht schädigt und sie besser aussehen lässt. Dadurch hat sie auf jeden Fall schon einen ordentlichen Stammansatz bekommen.

In die gleiche Schale zu topfen erschien mir wenig sinnvoll. Also habe ich einfach die nächstbeste geräumigere Bonsaischale genommen. Optik oder Harmonie der Bonsaischale sind derzeit unrelevant. Der Baum soll erst mal genügend Platz für Wurzelbildung und Wachstum haben.

Zudem habe ich ihn von Grund auf neu gestaltet. Mancher wird die Grundgestaltung als sehr radikal ansehen:

Bonsai-Erstgestaltung Jadebaum

Ist es im Prinzip auch. Aber so soll der Baum eine neue klarere Struktur erhalten. Zudem konnte ich reichlich Stecklinge machen.

Jadebaum Bonsai Juli 2013

Im Juli hatten sich schon an den Ästen Blattpolster gebildet. In dem Monat habe ich Langtriebe entfernt.

Jadebaum Bonsai im Oktober 2013

Jadebaum Bonsai im Oktober 2013

Im Oktober habe ich in die Wohnung geräumt. Schnell noch ein Foto. Er hat sich prächtig entwickelt. Die Laubpolster sind dichter geworden. Dabei habe ich alle paar Wochen zu lange Triebe mit den Fingern abgeknipst, damit die Gesamtform wieder harmonischer wirkt. So auch nach dem Reinräumen:

Jadebaum Bonsai im Oktober 2013 nach Formschnitt

Jadebaum Bonsai im Oktober 2013 nach Formschnitt

Der Kleine kann sich durchaus wieder sehen lassen. In den nächsten ein bis zwei Jahren wird die Belaubung weiter zunehmen und er wird harmonischer aussehen. In den nächsten ein bis zwei Jahren werde ich noch ein passende Bonsaischale für ihn aussuchen. Aber das hat noch etwas Zeit. Im nächsten Jahr lasse ich ihn erst noch in der geräumigeren Schale wachsen.

Vom den regelmässigen Rückschnitten habe ich einige Stecklinge bewurzelt:

Stecklinge Portulacaria afra

Stecklinge Portulacaria afra

Insgesamt sind es sechs Stecklinge. Ein weiterer ist ein verknubbelter Abschnitt des ursprünglichen Baumes. Stecklinge macht man, wie bei den meisten Sukkulenten, ganz einfach.

Einfach in trockenes mineralisches Substrat stecken und nicht giessen. Ich prüfe wöchentlich durch herausziehen des Stecklings ob sich Wurzeln gebildet haben. Sobald dies der Fall ist, kann gegossen werden. Der Kleine wächst dann recht ordentlich.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

7 Kommentare zu Ein Jadebaum-Bonsai (Portulacaria afra) nach über einem Jahr Gestaltung

  1. Pingback: crassula kein affenbrotbaum | pflanzenspass.de

  2. Karl Rudolphi schrieb:

    Hallo ich bin Kalle kann mir einer ein Video schicken wenn vorhanden wie man einen jadebaum portulacaria afra schneidet ca 3- Bis 4 Jahre alt bin Anfänger Danke im voraus liebe Leute

  3. Bernd Schmidt schrieb:

    Hallo Karl,

    darüber gibt es hier kein Video.
    Was und warum willst du schneiden?

    Ich tippe auf den klassischen Anfängerfehler?
    Du hast jüngst mit Bonsai angefangen oder willst aus einem Jadebaum nun einen Bonsai machen?
    3-4 Jahre ist kein Alter. Da braucht man meist noch nichts oder nicht viel schneiden.
    Laß den kleinen erst einmal ein paar Jahre wachsen und dick werden. Dann kannst du mit der ersten Grundgestaltung anfangen.

    Wenn du ihn in Form schneiden willst, einfach was zuviel und zulange ist abschneiden. Die Schnittstelle trocknet immer bis zum nächsten Astring zurück. An den abetrockneten Schnittstellen entsteht ein neuer Austrieb.
    Jetzt im Winter ist allerdings der ungünstigste Zeitpunkt für einen Schnitt. Auch beim Jadebaum ist das nicht optimal. Warte bis Mai und mache dann den Schnitt. Da treibt er schneller aus und entickelt einen buschigeren Wuchs.

    LG
    Bernd

  4. Karl Rudolphi schrieb:

    Danke lieber Bernd für deinen Ratschlag du hast mir sehr damit geholfen noch eine Frage ist es richtig in im Winter mehr zu gießen ich meine den jadebaum afra nochmals vielen Dank LG Kalle

  5. Bernd Schmidt schrieb:

    Hallo Karl,

    kommt darauf was du unter mehr gießen meinst?
    Das hängt vom Standort, der Erdmischung, den Temperaturen und dem verfügbaren Licht ab.
    Im Zimmer an einem hellen Fenster und mineralisicher Erde reicht es alle 1-2 Woche zu gießen.
    Bei Erde mit organischen Bestandteilen auch weniger. So gießen, das die Blätter nicht schrumpeln.
    Gießt man zuviel entstehen im Winter lange Triebe, die am Bonsai unnatürlich aussehen.
    Das kommt auch durch die geringere Lichtmenge im Winter.

    LG
    Bernd

  6. Fritz schrieb:

    Hallo lieber Bernd,
    wo hast du denn diesen schönen Jadebaum her? Ich suche schon ewig nach einer geeigneten Pflanze, finde aber nichts.

  7. Bernd Schmidt schrieb:

    Hallo Fritz,

    meiner ist von der Bonsaischule Enger.
    Die haben recht gute Pflanzen.
    Aber bei guter Pflege und Gestaltung, kann man solch eine Pflanze auch in 5-10 Jahre so gestalten.

    LG
    Bernd Schmidt

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.