Was tun wenn die Bonsai wegen einer Hausrenovierung entfernt werden müßen?

Es ist ja kein Geheimnis, daß ich meine Bonsai auf dem Balkon hege und pflege.

[]Nun wohnen wir in einer Eigentumswohnung mit vier Zimmern und einem mittelgroßen Balkon. Die Hausanlage besteht aus 21 Wohnungseinheiten.

Ende August hatten wir Eigentümerverammlung. Da vor etwa 11 Jahren der Architekt teilweise billige Handwerker engagiert hatte, gab und gibt es so manchen Pfusch am Bau. Da der gute Mann seit langem Pleite ist, nützt auch die sonst übliche 5 Jahres-Garantie nichts. Also hat man manches über einige Jahre notdürftig repariert. Aber eine billige Reparatur ist halt auch nichts lang anhaltendes.

Bei der Hausfassade, dringt irgendwo durch Undichtigkeit Wasser ein und sucht sich seinen Weg nach unten. Die Folge sind Abplatzungen des Putzes und Schimmel in den ersten Wohnungen. Gut wir hatten wohl bisher Glück, da unsere Wohnung bisher kaum davon betroffen ist.

Also wurde beschloßen, daß die Fassade auf der Wetterseite komplett neu gemacht wird. Das bedeutet für einige Wochen den alten Verputz entfernen. Holzwolle enfernen da diese Feucht geworden ist. Alle Fenster, Balkone und sonstigen Verbindungen an der Fassade werden komplett neu abgedichtet. Danach wird neue Holzwolle zur Isolierung eingefügt und mit einem leichten Gitter fixiert. Danach wird neu verputzt.

Für diese Massnahmen müßen auch die Balkonfließen abgeschlagen werden. Deswegen müßen alle Balkone freigeräumt werden.

Ja und ich war sehr erstaunt, daß bereits Anfang übernächster Woche mit den Bauarbeiten begonnen werden soll!
Ich hätte nicht gedacht, daß der beauftragte Architekt so schnell einen Termin bei den Handwerkern bekommt.
Dadurch stellt sich für mich nun eine zentrale Frage.

Wohin mit den ganzen Bonsai und Kakteen?

Über 200 kleine Kakteen bekomme ich schon irgendwie in der Wohnung und im Keller unter. Aber die angehenden Bonsai?
Dies ist die größere Herausforderung.

Also habe ich gestern mit den ersten Arbeiten angefangen. Die ersten Kakteen wurden vorsortiert und die Töpfe wurden von Staub, Spinnenweben und Substratresten gereinigt. Vorsortieren und umräumen war angesagt:

Aufräumen auf dem Balkon

Umräumen auf dem Balkon

Sieht auf den ersten Blick recht chaotisch aus. Aber inzwischen haben sich auf dem Balkon einige Pflanzen angesammelt. Und die Kakteen haben sich in diesem Sommer auch prächtig entwickelt und einige mußte ich davon in größere Töpfe umtopfen.

Heut wollte ich die Outdoor-Bonsai für einen Transport in andere Gefilde vorbereiten. Mehrere Wochen oder sogar Monate im Innenbereich dürften den meisten nicht so wohl tun. Also mußte erst ein Ort gefunden werden, wo ich sie im Freien aufstellen konnte. Leider haben wir keinen Garten. Leider haben wir keine Bekannten in der Nähe die einen Garten oder Balkon für die vorübergehende Pflege haben.

Zum Glück hat mein Vater einen Schrebergarten. Zwar ist der 25 Km von unserem Wohnort entfernt. Aber das wäre doch eine Möglichkeit. Also wurde der gestrige Samstag abgestimmt. Durch das feuchte Wetter der letzten Wochen hat sich an den Teichtöpfen teilweise an der Seite Moos gebildet. Warum entwickelt sich das Moos da wo ich es nicht haben will? Also erst einmal die Töpfe reinigen, damit beim Transport nicht zuviel Schmutz im Auto bleibt.

Nach einer Stunde sortieren, putzen und schrubben hatte ich dann die folgenden sechs Bonsai-Kanditaten zum Transport vorbereitet:

Bonsai für den Umzug

Drei Hainbuchen, eine Zierkirsche, eine Schwarzerle und eine Zwergmispel. Diese wurden im Auto verstaut und los ging die Fahrt. Seit gestern Mittag stehen sie nun im Garten:

Bonsai im Garten

Da meine Vater sowies fast täglich seinen Spaziergang zum Garten macht, dürfte es auch bei Trockenphasen keine Probleme mit dem Gießen geben. Die Bäumchen stehen gleich neben der Regenwassertonne.

So, nun hoffe ich das sich die Bauarbeiten nicht zu lange ziehen. Vor Mitte – Ende Oktober dürften diese allerdings nicht fertig sein?
Schade, gerade im Oktober haben wir zwei Wochen Urlaub. Tolle Aussichten auf ein Baugerüst mit Folie 🙁

[ad#co-1]Schade auch für meine Kakteen. Gerade im Herbst entwickelt sich durch die Temperaturunterschieden zwischen Nacht und Tag die Bedornung prächtig. Bei milden Wetter im Innenbereich entwickelt sich weniger eine schöne Bedornung. Ich bin mir auch nicht sicher, ob der Herbst einen gewissen Einfluß auf die Blütenbildung im nächsten Jahr hat? Ich werde es ja nächstes Jahr sehen.

Schade finde ich auch, daß wahrscheinlich bei keiner Hainbuche die prächtige goldgelbe Herbstfärbung sehen werde.

Oder sind am Ende die Handwerker doch schneller fertig als ich es heute erwarte?

So nun muß ich noch die restlichen Pflanzen auf dem Balkon sortieren und putzen, damit ich sie am kommenden Sonntag in die Wohnung oder den Keller übersiedeln kann.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.