Bonsai-Ausstellung in Buchen

Hallo,

am letzten Wochenende war ich auf der Bonsai-Ausstellung in Buchen/Odenwald!

[]Schon länger freue ich mich auf die erste Ausstellung des Jahres. Die Ausstellungsdaten habe ich beim durchforsten des Bonsaifachforum entdeckt. Schnell habe ich gesehen das diese Ausstellung nicht so weit weg ist. 100 Km für eine Ausstellung sollte kein Problem sein.

Am Abend habe ich schnell nochmal nach dem Ort Buchen gegoogelt. Die Stadthalle wurde erst kürzlich modernisiert. Sie sieht nun richtig futuristisch aus.

Am Samstag Morgen habe ich noch einen Blick ins Bonsaifachforum geworfen. Dort stand geschrieben, dass in Buchen wohl 130 Bäume ausgestellt werden sollen! Meine Vorfreude stieg stark an!

Um 8 Uhr 15 ging es in Stuttgart los. Nach gemütlicher Fahrt sind wir gegen 9 Uhr 30 in Buchen angekommen.

Stadthalle in Buchen

Stadthalle in Buchen

Der erste Blick auf die Stadthalle lässt doch einiges erhoffen! Also nix wie rein.

Direkt hinter der Tür gleich eine tolle Tokokoma mit einer sehr schönen Satsuki-Azalee.

Satsuki-Azalee in einer Tokonoma

Satsuki-Azalee in einer Tokonoma

Nach links geschaut denke ich ” Was ist denn hier los?” Ui Klasse, Ansprache des Bürgermeisters.

So wie es aussieht haben sie dem Bürgermeister einen Baum geschenkt. Passenderweise eine Buche für den Ort Buchen. Eine Tolle Idee wie ich finde. Jedoch nach Aussage des Bürgermeisters bleibt der Baum aufgrund fehlender Pflegekenntnisse in Obhut des Arbeitskreises.

Bürgermeisterbaum

Bürgermeisterbaum

Die Buche für den Bürgermeister aus Buchen 😉

So, jetzt erstmal einen Überblick verschaffen. Links standen Bäume, rechts standen Bäume. Und ein riesiger Raum.  Also wo anfangen? Alle Presseleute und der Bürgermeister verschwanden im großen Raum. Hier ein paar Blicke in den großen Ausstellungsraum:

Bonsaiausstellung in Buchen 2014

Bonsaiausstellung in Buchen 2014

Bonsai-Bäume in Buchen 2014

Bonsai-Bäume in Buchen 2014

Auf der Bühne gab es eine Gestaltungsvorführung von Valentin Brose!

So jetzt erst einmal überlegen welches Objektiv sinnvoll ist. 35mm Festbrennweite mit 1.8 Lichtstärke ist prinzipiell mein Favorit. Allerdings sind dafür die Gänge zu eng. Also das Standard-Objektiv 18-55mm + Stativ und Fernauslöser. Man will sich ja nicht ständig Bücken. 🙂

Laubbaum in Buchen 2014

Laubbaum in Buchen 2014

Schade das die Sonne nicht draußen schien, sonst wäre der Raum heller gewesen. Mehr Licht ist für Bilder nie schlecht.  Habe dann eine ca. 2-stündige Fotosession gestartet. Allerdings gab es zwischendurch auch mal in ein nettes Gespräch. Es war einfach eine Wahnsinns Menge an Bonsai-Bäumen.

Dreispitzahorn (Acer buergerianum) in Buchen 2014

Dreispitzahorn (Acer buergerianum) in Buchen 2014

Es gab einen Flohmarkt mit sehr schönen Rohlingen zu bezahlbaren Preisen.  Auch ein Bonsaitöpfer war auf der Ausstellung. 160 Fotos waren es vor dem Aussortieren ohne die, welche ich mit dem Handy gemacht habe.

Zwischendurch hab ich immer neue Leute kennengelernt. Auch jemand aus dem Bonsai Fachforum. Die Leute des Arbeitskreises waren sehr offen und haben mich auch zu Workshops eingeladen. Ich denke darauf werde ich sehr gerne bei Gelegenheit zurückkommen.

Nadelbaum-Bonsai in Buchen 2014

Nadelbaum-Bonsai in Buchen 2014

Nach ca. 80% der Bäume meinte auf einmal meine Kamera, dass der Akku leer sei. Aber auch das war kein Problem. Beim AK nachgefragt. Eine Steckdose gesucht. Kaffeepause eingelegt und weiter gings.

Einige Beisteller wurden hier präsentiert:

Akzentpflanzen auf der Ausstellung in Buchen 2014

Akzentpflanzen auf der Ausstellung in Buchen 2014

Nach Kaffee und Kuchen habe ich mich noch kurz zu Valentin Brose gesetzt und ihm ein wenig beim Gestalten zugeschaut. Auch noch ein Letzes obligatorisches Foto von ihm. Ich mach immer eins wenn ich Ihn sehe und das war jetzt das 3. Mal in diesem Jahr.

Valentin Brose

Valentin Brose

Dann habe ich mich auch wieder auf den Heimweg gemacht. Zu Hause habe ich die Fotos noch bearbeitet.  Dies hat ca. 3-4 Stunden gedauert. Eine Std. nur Zuschnitt und Ausrichten der Fotos. Der Rest der Zeit die Farben und Helligkeit.  Das Ergebnis und alle Bilder gibt es auf Facebook und Flickr.
[ad#co-1]

Ich habe recht viel Geschrieben jedoch fand ich die Ausstellung auch so toll das ich einen ausführlichen Bericht machen wollte. Ich hoffe ihr habt viel Spass beim Lesen und Anschauen der Fotos. Vielleicht sieht man sich auf einer nächsten oder übernächsten Ausstellung?

Auch ein großes Dankeschön an den Arbeitskreis die sich die Arbeit gemacht haben eine so tolle Ausstellung auf die Beine zu stellen. Ich würde und werde mich jederzeit wieder auf den weg nach Buchen machen.

Liebe Grüße Markus

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.