Larix decidua – Europäische Lärche als Bonsai

Lärchen sind auch als Bonsai beliebt.

Besonders schön sind sie wenn im Herbst die nadelähnlichen Blätter gelb verfärbt sind.

Die Lärchen gehören zur Familie der Kieferngewächse und werfen im Spätherbst ihre Nadeln bzw. Blätter ab.

Am schönsten sehen die Lärchen im Herbst aus, wenn sie ihr goldgelbes Nadelkleid tragen.

Larix decidua

Herkunft:
Eurasien und Nordamerika
Meist vollsonnig.

Blatt:
Nadelförmige, weiche, abgeflachte Blätter.
Nach dem Neuaustrieb hellgrün, danach dunkelt das grün nach.
Im Herbst goldgelbe Färbung.

Rinde:
Junge Triebe strohgelb bis hellbraun.
Im Alter gefurchte grau- bis rotbraune schuppige Borke.

Winter:
Extrem kälteresistent bis zu Minus vierzig Grad Celsius!

Bonsaieignung:
Auf Grund guter Schnittverträglichkeit und der guten Drahtungsmöglichkeiten ja.

Europäische Lärche

Beschaffung:
In Bonsaigärtnereien, Baumschulen und Gartencentern erhältlich. Oder als Yamadori (= Findling).

Standort:
Vollsonnig.
Bei zu wenig Licht können die Blätter bzw. Nadeln zu lang werden.

Giessen und Düngen:
Gleichmäßig feucht halten, aber Staunässe vermeiden.

Die Düngung kann erfolgen wenn die Nadeln des Erstaustriebes dunkelgrün sind. Sie sollte nicht zu Stickstoffbetont sein, das sonst die Nadeln zu lange werden können.

Substrat:
1 Teil Torf, 1 Teil mineralisches Substrat (Lavagranulat, Bims), 1 Teil Akadama

Umtopfen:
Meist alle zwei bis fünf Jahre mit einem Wurzelschnitt im Frühjahr.

Gestaltung:
Alles was in der Natur an Formen vorkommt.

Larix decidua als Shohin

Rückschnitt:
Triebspitzenknospen entwickeln Langtriebe. Dieser wird nach dem Austrieb auf ein bis zwei Knospen zurück geschnitten. Dadurch werden die Kurztriebe angeregt. Diese werden ebenfalls gekürzt so bald die Knospen erkennbar sind.

Drahten:

Am besten im Frühjahr. Zum einen besteht keine Gefahr das Nadeln mit eingedrahtet werden und zum anderen können die Drahtungen meist im Herbst entfernt werden und der gedrahtete Ast behält die gewünschte Wuchsrichtung.

Aber auch bei der Lärche sollte ein einwachsen des Drahtes regelmäßig kontrolliert werden und im Notfall vorzeitig entfernt werden.

Schädlinge und Krankheiten:
?

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

6 Kommentare zu Larix decidua – Europäische Lärche als Bonsai

  1. Bernd schrieb:

    Der Artikel über die Lärche wurde heute mit einem Bonsaifoto ergänzt.

  2. engelchen schrieb:

    ich hätte nicht gedacht, das die Lärche im Winter so extrem kälteresistent ist. Ich finde das helle grün im Frühjahr immer besonders schön, das man die Lärche als Bonsai ziehen kann ,wusste ich gar nicht.

  3. Knuffelpack schrieb:

    Das ist wieder einer der Bonsais die mir persönlich gut gefallen. Aber da ich nicht wirklich nen gutes Händchen für normale pflanzen habe, lass ich auch mal de finger von nem Bonsai ^^

  4. Bernd schrieb:

    Habe heute zwei Fotos ergänzt.

  5. Kartoffelsack schrieb:

    Bernd; kannst du mir sagen ob sich die pflege von goldlärchen unterscheidet?

    muss man dennoch den wurzelballen vor frost schützen ( wegen der wenigen erde)?

  6. matias schrieb:

    Meiner Erfahrung nach ist die europäische Lärche sehr frostresistent. In den Alpen wächst sie mit wenig Erde bis 2000 mtr höhe. Die Goldlärche kommt aus Gemässigten breiten und verträgt Kälte nicht so gut.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.