Vermehrung von Hauswurz als Beistellpflanze

Im vergangenen Jahr gab es auf einer Ausstellung einen gesonderten Bereich mit Beistellpflanzen.

[]Darunter waren auch einige blühende Pflanzen und Hostien.

Mir persönlich gefielen allerdings die kleinen Gestaltungen mit Hauswurzen (Sempervivum). Das mag daran liegen, dass ich eine Vorliebe für sukkulente Pflanzen habe. Aber sicherlich auch daran, da ich bereits seit über 10 Jahren verschiedene Hauswurz-Arten oder Züchtungen auf dem Balkon in Töpfen habe. Die Pflege dieser genügsamen Pflanzen ist kinderleicht.

Im Prinzip braucht man nie Giessen und nie Düngen!
Diese Pflanzen machen fast alles mit. Frost oder Hitze stecken sie locker weg und können so problemlos das ganze Jahr im Freien verbringen.

Hier ein Beispiel von der Bonsaiausstellung:

Hauswurz

Für mich waren diese Hauswurz-Akzentpflanzen der Anstoss zu eigenen Bepflanzungen. Im Internet habe ich noch nach weiteren Hinweisen und vor allem Fotos gesucht und war begeistert.

Also habe ich meine Hauswurze aus den bisherigen Tontöpfen ausgetopft und in zwei kleinere Bonsaischalen bzw. Akzentschalen gepflanzt. Durch das umpflanzen entstanden einige Ableger, welche ich in klenen Gruppen in Kunststofftöpfe gepflanzt habe. Sozusagen als Nachschub in den Folgejahren.

Die ersten beiden Bepflanzungen sehen nun nach über einem Jahr wie folgt aus:

Hauswurz als Akzentpflanze

Sempervivum als Akzentpflanze

Mit den ersten Versuch bin ich bereits sehr zufrieden. Beide Anpflanzungen haben sich über den Sommer prächtig und ein dichtes Polster entwickelt. Mal sehen ob im nächsten Jahr die erste Blüte erscheint?

Durch diese schöne Entwicklung habe im letzten Monat noch weitere Hauswurze neu angepflanzt.

Sempervivum in einer Schale

Sempervivum in einer Akzentschale

Sempervivum in einer Kusamono-Schale

Mal sehen wie sich die drei Neuen im nächsten Jahr entwickeln. In diesem Jahr sollen sie möglichst noch anwurzeln. Im Folgejahr werden sich bei guter Pflege weitere Ausläufer bilden, welche das Polster verdichten werden.

Wie vermehrt man Sempervivien?

Ganz einfach durch Teilung beim Umtopfen.
Am besten einige Wurzeln an der Pflanze belassen, damit sie schneller anwachsen kann.

Wenn man kräftigere Pflanzen möchte, kann man durchaus regelmäßig Giessen und in der Wachstumszeit auch Düngen. Ich beschränke mich auf gelegentliches Giessen an heissen Sommertagen. Ansonsten stehen meine Hauswurze das ganze Jahr auf dem Balkon und sind Wind und Wetter ausgesetzt.

Am besten ist ein sonniger Platz. Besonder Arten mit roter Färbung oder mit netzartigen Fäden entwickeln sich besonders gut im direkten Sonnenlicht.
Bei guter Pflege bilden sich unterirdische Ableger. Nach der Blüte stirbt die Rossette aus der die Blüte stammt ab. Deswegen sollte man rechtzeitig für Ableger sorgen. Aber die gehen einem nie aus.

Wo bekommt man Hauswurz her?
[ad#co-1]Ich habe meine zwei Arten vor über zehn Jahren von einem Züchter geschenkt bekommen. Man bekommt diese Pflanzen aber in fast jedem Pflanzen-Center. Auf Kakteenbörsen habe ich auch Händler mit grosser Auswahl gesehen. Im Internet gibt es Spezialversender die sich zum Teil auf Hauswurze spezialsiert haben. Mit den Zuchtformen gibt es mehrere 100te von Arten und Varietäten.

Na, habt Ihr auch Lust auf einen Hauswurz bekommen?

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

3 Kommentare zu Vermehrung von Hauswurz als Beistellpflanze

  1. Andre schrieb:

    Das hat mich irgendwie inspiriert, werde mich auch mal danach umsehen 🙂 In tollen Schalen sieht das ja ganz schön aus!

  2. Vincent schrieb:

    Sehr schöner Bericht. Ich habe meine Hauswurze dieses Jahr auch geteilt, nachdem sich diese letztes Jahr schon so rasend vermehrt haben. Hatte nun auch schon das zweite Jahr in Folge eine schöne rosane Blüte gehabt. Ich habe einfach beide Kolonien in Bonsaischalen gepflanzt, eine mit einem schönen zerklüfteten Felsen dazu, als optische Untermalung. Gibt dem ganzen ein beruhigendes Bild. 🙂

  3. Kleinbonsai schrieb:

    Hab auch einige Hauswurze.Von einer Art hab ich nahezu 50 Exemplare,doch dummerweise weis ich nicht,wie sie heist.Sie sieht so ähnlich aus wie der Dachwurz auf dem 4 Bild.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.