Bonsai-Hilfe?

Seit mein Bonsai-Blog steigende Besucherzahlen hat, erhalte ich auch hin und wieder einzelne Mails zu Bonsai-Fragen, die im Blog derzeit nicht beantwortet werden.

[]Leider kann ich in einigen Fällen hier nicht weiterhelfen.

Zum einen sind die Angaben zu unpräzise und per Ferndiagnose auch meist kaum nachvollziehbar.

Zum anderen bin ich selber noch ein Bonsai-Anfänger, der gar nicht die riesige Pflanzen-Vielfalt der Bonsai-Welt kennen kann.

So erhielt ich vor zwei Wochen folgendes Mail:

Hallo,

ich bin auf Ihre Website gestoßen und finde sie wirklich toll! Ich selbst habe zwei Bonsais und schlage mich zur Zeit mit einem kräftigen Problem herum, ich habe niemanden gefunden der mir helfen kann weil sich niemand so recht damit auskennt, extra in einem Forum anmelden möchte ich mich auch nicht, daher dachte ich, ich wende mich an Sie. Vielleicht könnten Sie mir ja helfen? Mein Problem ist folgendes, ich habe einen Pfeffer Bonsai, schon ca. ein halbes Jahr, da war alles in Ordnung. Doch seit mehreren Wochen hat er immer mehr Blätter verloren, quasi die ganzen frischen „Äste“ fallen ab, von selbst oder wenn man das Bäumchen nur ein bisschen bewegt. Jetzt ist kaum noch was dran. Ich habe schon probiert ihn regelmäßig mit einer Wasser-Spülmittelmischung einzusprühen aber das hat nichts gebracht. Er steht jetzt in der Küche, wo es nicht so warm ist, die Luftfeuchtigkeit sehr hoch ist und er auch viel Licht bekommt. Direkt Schädlinge kann ich nicht entdecken – hier und da sehe ich lange „fäden“ im Baum, allerdings nicht wie kleine Netze oder direkt zwischen den Blättern. Sie hängen quasi einfach lose drin rum. Es sind nahezu durchsichtige, weiße Fäden. Ich glotze den Baum täglich sehr lange an aber ich finde einfach keine Viecher darauf. Aufgefallen sind mir winzige braune Punkte, an den Unterseiten der Blätter und hauptsächlich direkt an den frischen neuen Trieben, wenn ich sie abkratze bewegt sich aber rein gar nichts, sodass ich auch nicht weiß ob das jetzt Eier sind oder am Ende überhaupt nix…
Vielleicht können Sie damit ja was anfangen, ich bin echt verzweifelt. Wenn Sie möchten kann ich Ihnen gerne noch ein Foto schicken von einem Zweig.

MFG

Mangels wissentschaftlichen Namen der Pflanze und fehlender Fotos kann ich hier auch nur wie bei einem Rätsel raten.
Welcher Standort für deine Pflanze derzeit am besten ist kann ich dir nicht sagen, da mein Wissen über Pfefferbäume gleich null ist.
Wer sich mit Bonsai beschäftigt, kennt nicht automatisch alle für Bonsai geeingeten Pflanzen.

Im Gegenteil. Viele Bonsai-Gestalter spezialisieren sich auf wenige Pflanzenarten um diese sehr gute kennen zu lernen und dadurch Bonsai-Kunstwerke gestalten zu können.

Auf Grund der Symptome mutmaße ich, daß dein Bonsai Thripse oder Spinnmilben hat. Auf Grund der leichten Spinnweben wahrscheinlich Spinnmilben. Die Behandlung ist bei beiden Schadinsekten gleich. Bekämpfungsmöglichkeiten findest du auch hier im Blog unter Spinnmilben.

Das die jungen Äste abfallen könnte ein weiteres Indiz für Spinnmilben sein, da diese am liebsten die Triebspitzen da noch weich, befallen. Andere Möglichkeiten sind aber auch Staunässe, Trockenheit, zu wenig Licht oder kalte Luft. Diese Punkte kann ich allerdings mit den vorliegenden Angaben nicht beurteilen. Fall keiner der letzen Punkte zutreffen sollte, wird es wohl der Befall eines saugenden Insektes sein.

Was tun bei dringender Bonsai-Hilfe?

Wenn Ihr hier nicht die Antwort auf eure Frage findet, solltet Ihr euch bei solch akuten Fällen in einem guten Bonsai-Forum anmelden. Dort sind täglich Moderatoren aktiv und können meist schnell weiterhelfen.

Da ich aus beruflichen Gründen nicht täglich Zeit habe auf solche Anfragen zu antworten, werde ich euch in den seltensten Fällen helfen können.

Falls ihr hier im Blog über die Suchfunktion oder Übersicht nicht die Antwort für euer Problem findet, möchte ich euch hier weitere Möglichkeiten aufzeigen. Lest einfach die folgenden Checklisten durch und verfahrt einfach danach.

Sehr gute und empfehlenswerte Bonsai-Foren sind:

Wenn ihr euch dort anmeldet und Fragen habt, werdet ihr wesentlich schneller eine kompetente Antwort erhalten.

Was sollte man vor der Fragestellung beachten?

  • Vor einer Frage, bitte immer die Suchfunktion nutzen. Es ist für viele Moderatoren in Foren recht nervig, wenn Fragen gestellt werden, die bereits häufig gefragt und beantwortet wurden.
  • Nennt auch den wissenschaftlichen Namen der Pflanze. Ohne diesen ist oft eine genaue Pflegehilfe schwer möglich.
  • Fotos sagen oft mehr als tausend Worte. Mit einem gutem Foto kann man euch meist schneller helfen.
  • Habt Geduld, wenn ihr nicht gleich nach 5 Minuten eine Antwort erhaltet. Moderatoren in Foren machen den Job meist in ihrer Freizeit!

Du meine Güte, diese aufgezählten Punkte sind doch selbstverständlich!
Wer in manchen Bonsaiforen unterwegs ist, wird wissen daß dies häufig nicht so ist.

Sicherlich kann ich mit meinen Bonsai-Blog manche Lücke beim Grundwissen schließen. Individuelle Herausforderungen werde ich mangels permanenter Präsenz, in den seltensten Fällen beantworten können.

In solchen Fällen seit ihr auf jeden Fall in einem guten Bonsai-Forum besser aufgehoben.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

2 Kommentare zu Bonsai-Hilfe?

  1. Sebsatian schrieb:

    Das ist doch mal ein interessanter Blog! Ich finde ja, dass es soviele verschieden Arten von Bonsaibäumen gibt, da ist mit sicherheit für jeden etwas dabei. Neulich habe ich eine Ratgeberseite gelesen, die den Bonsai in drei Arten augeteilt hat. das hat was http://www.lenas-tulpenbaum.de/mit-bonsai-arten-im-einklang-mit-der-natur-sein.html

  2. Bernd schrieb:

    Sorry,
    Bonsai-Arten gibt es nicht.
    Das sind Pflanzen-Arten.
    Aber die Pflanzenbeschreibungen sind ganz nett.
    Wobei ich einen Fächerahorn nicht unbedingt so nass halten würde.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.