Meine Lieblings-Zimmerpflanze!

Wie versprochen gibt es heute meinen Beispiel-Artikel, zu meiner Blogparade mit dem Thema Meine Lieblings-Zimmerpflanze.

Da ich einen Blog über Bonsai betreibe könnte man annehmen, dass meine Lieblings-Zimmerpflanze ein Bonsai ist?
Nein, ein Bonsai ist nicht meine liebste Zimmerpflanze.

Im Gegenteil die sogenannten Indoor-Bonsai mag ich inzwischen gar nicht. Zu sensibel sind mir die meisten in der Überwinterung. Zu viel Stirnrunzeln werden durch diese verursacht. Da sind mir die im Winter meist wesentlich pflegeleichteren Outdoor-Bonsai meist viel angenehmer.

Aber das Thema ist ja heute die Lieblings-Zimmerpflanze.

Da ich mich sehr intensiv mit Bonsai und Kakteen beschäftige bleibt für weitere Pflanzen nur wenig Zeit um diese erfolgreich pflegen zu können. So haben sich in den letzten Jahren nur wenige herauskristallisiert die diesen Anforderungen gerecht werden.

In unserer Wohnung gibt es zwei Ostfenster. Diese sind aber meist mit Kakteensämlingen oder im Winter mit Ficus-Bonsai belegt. Am Balkonfenster auf der Westseite haben wir keine Stellmöglichkeiten für Pflanzen. Und dann bleiben da noch 4 Nordfenster. Das diffuse Licht dort reduziert die Auswahl an möglichen Pflanzen drastisch.

Erstaunlicherweise haben sich dort Pflanzen durchgesetzt, von denen ich es nie erwartet hätte! Inzwischen gehören sie auf Grund ihrer Blütenausdauer zu meinen Lieblingen in der Wohnung.

Orchideen der Gattung Phalaenopsis

Nun sollte man meinen das die meisten Orchideen eigentlich einen warmen und hellen Standort wünschen?

Bei den Naturformen mag dies stimmen.

Orchidee

Die im Blumenhandel angebotenen Phalaenopsis-Orchideen sind aber sicherlich zum Großteil Zuchtformen die auf unsere Zimmeranforderungen gezüchtet wurden.

Mich erstaunt es jedes Jahr wie die Orchideen ein bis zwei Blütenstengel entwickeln und die Blütenpracht meist 6 bis 9 Monate anhält!

Eigentlich tue ich sehr wenig.

Alle Orchideen stehen an einem Nordfenster mit 50 bis 100 cm Abstand.

Alle Orchideen werden zweimal die Woche gegossen. Immer am Mittwoch und Samstag.
Nach der Blüte wenn der Blütenstengel vertrocknet ist, wird dieser mit einem scharfen Schnitt entfernt und die Orchidee wird für 4 bis 6 Wochen gar nicht gegossen. Damit soll eine Ruhepause simuliert werden.
Danach gieße ich wieder zweimal die Woche. Der erste Blütenstengel treibt meist nach ein paar Wochen bereits aus.
Düngen?
Das habe ich am Anfang nach der Gießpause gemacht. Ist aber meist überflüssig. Ich habe bei den ältesten Pflanzen seit mindestens 10 Jahren nicht mehr gegossen und sie blühen genauso zahlreich wie mit Dünger.

Für mich eine perfekte Zimmerpflanze mit sehr schöner Blütenpracht.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

3 Kommentare zu Meine Lieblings-Zimmerpflanze!

  1. Knuffelpack schrieb:

    Schöner und ausführlicher Beitrag. Meine Lieblings Pflanzen sind zwar etwas ungewöhnlich aber ich mag sehr gerne

    -Geranien
    -Glieder Kaktus

    vor meinem Umzug hatte ich einen Riesiegen Gliederkaktus, der praktischerweise auch jedes Jahr zur Weihnachtszeit Geblüht hat.

  2. Heidi1978 schrieb:

    Der Beitrag gefällt mir sehr gut, da er sehr ausführlich und interessant ist. Das über die Orchideen ist auch sehr gut, ich werde mir sicher welche von denen kaufen.

    Meine Lieblingspflanzen sind:

    Orchideen und Kakteen.

  3. Lui schrieb:

    Hach, Orchideen…Das ist neben den Bonsai mein zweiter großes Hobby.Über 20 Phalaenopsisnaturformen und ein gutes dutzend Vandeenprimärhybriden stehen und hängen hier herum.Dazu dann noch ein paar Oncidien, drei Dendrobium-Orchideen und nicht zu vergessen noch ein toller Frauenschuh ohne Namen, aber mit einer 12-stelligen Hybridennummer, die ich mir immer notieren muss, um sie nich zu vergessen.Ganz zu schweigen von einem kleinen Moorbeet mit Knabenkraut draußen. Wirklich tolle Pflanzen, auch wenn viele wirklich viel Arbeit machen.Zum Beispiel die Vandeen müssen täglich getaucht und gesprüht werden.Aber dafür wird man mit handtellergroßen ,farbenprächtigen Blüten wunderbar entschädigt.Wunderbare Pflanzen, toll dass du die Orchideen auch erwähnst!

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.