Akzentpflanzen, Beistellpflanzen und Beisteller in der Bonsaigestaltung

Was ist nun richtig?

[]Aktzentpflanze, Beistellpflanze oder Beisteller?

Im Prinzip sind alle drei Begriffe korrekt.

Mir persönlich klingen allerdings die Begriffe Beisteller und Beistellpflanze zu abwertend.
Zwar handelt es sich bei den meisten Akzentpflanzen um Beisteller zu einem Bonsai. Aber rethorisch klingt dies weniger positiv.

Deswegen möchte ich mich hier im Blog auf den Begriff Akzentpflanze festlegen.

Wozu überhaupt eine Akzentpflanze einem Bonsai beistellen?

In vielen Fällen sieht das Gesamtbild dadurch besser aus. Der Bonsai kann durch eine ausgewogenen Akzentpflanze an Ausdruck gewinnen. Das Kunstwerk Bonsai in der Kombination mit eine Akzentpflanze stellt ein ausgewogenes Gleichgewicht dar.

Sempervivum als Akzentpflanze

Allerdings nur wenn beide gekonnt aufeinander abgestimmt sind!
Eine lieblos zusammengeschusterte Akzentpflanze, die auch noch unpassend ist, wird das Gesamtbild mit dem Bonsai nicht verbessern können.

Woher kommen Akzentpflanzen überhaupt?

Ursprünglich aus Japan. Dort werden Akzentpflanzen Shikatusa oder Kusamono genannt.

Ihren Ursprung haben sie wohl aus der japanischen Tokonoma. Dies ist in einem traditionellen japanischen Haus oder Zimmer ein architektonischer Bestandteil.
Im Prinzip eine Nische wo Kunstgegenstände, religiöse Dinge oder private Dinge aufbewahrt werden. Oft sind dies Bonsai, einer Schriftrolle, Ikebana und oder Kusamono (= Gras-Bonsai). In Japan sind die Gestaltung von Bonsai, Ikebana und Kusamono eigene Kunstformen, welche sich aus dem Buddhismus entwickelt haben.

Bonsai und Beisteller

Kusamono und Shikatusa können dasselbe sein. Kusamono werden als Hauptobjekt in der Tokonama eingesetzt.
Shikatusa werden als Akzentpflanze für einen Bonsai verwendet.
In beiden Fällen könnte es die gleiche Pflanze und Schale sein.

Da manche Bonsaigestalter sich an den japanischen Traditionen und Regeln orientieren, sehen viele Präsentationen auf Bonsai-Ausstellungen ähnlich aus.
Ein Bonsai mit einer Akzentpflanze. So wie auf dem Foto oben.

Manche Bonsaigestalter sind sogar so von Akzentpflanzen begeistert, daß sie umfangreiche Sammlungen aufgebaut haben.

Da Akzentpflanzen nicht so viel Platz benötigen wie die meisten Bonsai, ist es auch ein sehr interessantes Feld für jeden Pflanzenliebhaber, die Platz nicht im Überfluß verfügbar haben.

Manche Akzentplanzen wie der Hauswurz sind relativ pflegeleicht. Ich gieße meine fast das ganze Jahr nicht. Das macht der Regen. Und längere Trockenphasen überstehen diese Sukkulenten locker.

[]Im Gegensatz dazu brauchen die meisten Akzentpflanzen wie Gras-Bonsai oder andere filigrane Grünpflanzen eine aufmerksamere Pflege. Große Hitze kann hier schnell zu Schäden an den Pflanzen führen. In den kleinen Schalen steht wenig Substrat zur Verfügung. Wasser verdunstet bei Hitze extrem schnell. Da ist also viel mehr Fingerspitzengefühl bei der Pflege erforderlich.

So gibt es also auch bei den Akzentpflanzen für jeden Geschmack und jede Pflegemöglichkeit Pflanzen oder Pflanzenarten.

Akzentpflanzen müßen übrigens nicht in kleinen Schalen präsentiert werden. Steine, Felsen oder knorrige Wurzeln sind nur ein paar mögliche Bepflanzungsmöglichkeiten. Möglich ist was einem selbst gefällt!

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.