Fotos von der Ausstellung „Die schönsten 100 Bonsais Württembergs“ – Teil 2

Im zweiten Teil der Bonsaiausstellung „Die schönsten 100 Bonsais Württembergs“ fange ich in alphabetischer Reihenfolge der wissenschaftlichen Namen der Bonsai an.

[]Den meisten Shohin-Bonsai werde ich einen eigenen Teil am Schluß der Fotoserie widmen.

Auch auf die Gefahr das ich mich wiederhole, fand ich die Vielfalt der Ausstellung sehr gut.

Das Spektrum der Baumarten war sehr umfangreich und zeigte sehr schön, daß aus jeder verholzenden Pflanze ein Bonsai gestaltet werden kann.

Acer buergerianum Wald

Ein Wald mit mehreren Dreispitzahornen (Acer buergerianum). Die Bäume sind bis zu 40 Jahre alt.

Für mich sieht es allerdings aus, als ob der Wald noch relativ jung ist, da die Bäume noch keine geschloßene Krone erreicht haben? Wenn die Verzweigung in ein bis zwei Jahren dichter geworden ist, sicherlich ein eindrucksvoller Ahornwald.

Acer palmatum kashima als Bonsai

Ein sehr schöner Fächerahorn (Acer palmatum kaschima) in Besenform gestaltet. Der Bonsai ist 32 Jahre alt.

Berberitze als Bonsai

Eine 30 Jahre alte Berberitze (Berberis atropurpurea) als Bonsai gestaltet. Enorm was man aus einer alten Heckenpflanze gestalten kann!

alte Hainbuche als Bonsai

Als Fan von Hainbuchen war dies einer meiner Favoriten. Diese 30-jährige Hainbuche (Carpinus betulus) habe ich bereits auf der diesjährigen Bonsaiausstellung im Lapidarium in Stuttgart bewundert.

Ein sehr schöner Bonsai mit feiner Verzweigung. Einzige Verbesserung für eine Ausstellung wäre eine schönere Gestaltung der Substratoberfläche. So ähnlich wie bei der folgenden Hainbuche:

Carpinus betulus als Bonsai

Die Substratoberfläche ist mit dem Moos und dem Farn hervorragend gestaltet. Obwohl der Bonsai 35 Jahre alt ist, sieht er nicht ganz so alt wie der davor aus. Dies liegt an der noch geringeren Feinverzweigung und den im Verhältnis größer wirkenden Blättern. Wobei die Blätter mit einer feineren Verzweigung automatisch kleiner werden. Dennoch ist auch diese Hainbuche bereits mit einem imposanten Stammansatz und schönem Schwung im Stamm auf einem guten Weg zu einem großartigen Bonsai.

Man merkt das ich ein Hainbuchen-Fan bin. Also gibt es die nächste Hainbuche:

Carpinus coreana als Bonsai

Mit 25 Jahren wirkt diese kleine koreanische Hainbuche (Carpinus coreana) doch viel Älter. Der dicke Stammansatz verleiht ihr Reife und Alter.

Carpinus turczaninowii als Bonsai

Eine größere koreanische Hainbuche (Carpinus turczaninowii) mit einem imposanten und schön verjüngenden Stammverlauf. Verbesserungspotential gäbe es noch bei den unteren Ästen. Wenn diese dicker wären, würde der Bonsai grandios wirken. Das läßt sich sicherlich noch verbessern. Dennoch ist es bereits ein sehr schöner Bonsai.

Euonymus europea als Bonsai

Das Pfaffenhütchen (Euonymus europea) hat ein Alter von ca. 60 bis 70 Jahren!

Fagus crenata als Bonsai

[ad#co-1]Eine 60 Jahre alte Kerbbuche (Fagus crenata). Mit ihrem hellen Stamm ein eindrucksvoller Bonsai. Ein hervorragendes Nebari. Die unteren Äste können noch an Dicke vertragen, dann würde der Bonsai grandios aussehen!

Dies war der zweite Teil der Bonsaiausstellung in Uhingen. Im dritten Teil zeige ich Bonsai vom Ficus bis zum Sambucus.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Ein Kommentar zu Fotos von der Ausstellung „Die schönsten 100 Bonsais Württembergs“ – Teil 2

  1. Kleinbonsai schrieb:

    Am schönsten finde ich die letzte Buche,da sie ein schönen Stammansatz hat und das Laub dicht Verzweigt ist.Schade ist,dass man an der Stammverjüngung erkennen kann,dass sie einmal stark zurückgeschnitten wurde.Denn so eine große Wunde wird nie ganz verheilen.Aber anders kann man vermutlich kein so dicken Stamm bei der Größe hinkriegen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.