Admiral (Vanessa atalanta) – (Schmetterling)

Zu den beliebteren Insekten gehören sicherlich die Schmetterlinge.

[]Insbesondere die bunten Schmetterlinge sind im Auge der meisten Betrachter sehr schön. Und da sie als Fluginsekt keinen Schaden anrichten erfreut man sich an der bunten Vielfalt.

Sein Vorstadium als Raupe kann aber auch den späteren Schmetterling zum Schädling machen. Vor allem wenn es eine Art genau auf die Blätter abgesehen hat die man im Garten gepflanzt hat.

So habe ich in den letzten Tagen eine einzige Raube an meiner Schwarzerle entdeckt. Scheinbar haben ihr die Blätter ganz gut geschmeckt. In den größten Blättern waren bereits die ersten größeren Löcher zu sehen.

Sicherheitshalber habe ich die Raupe von der Erle und aus dem 3. Stock entfernt und in einen der Vorgärten befördert. Da die Blätter unter anderem für die Photosynthese zuständig sind, führt eine Beschädigung und Verkleinerung zu einer Abschwächung dieser Funktion.

Die Folge sind verlangsamtes Wachstum und erschwerte Bildung von Abwehrstoffen gegen Krankheiten.

Aber das soll eigentlich nicht unser heutiges Thema sein. Heute möchte ich den schönen Schmetterling mit dem Namen Adimarl vorstellen. Bei uns im Remstal gibt es noch recht viel Wald und auch Landwirtschaft. Einen Admiral habe ich hier aber nur selten gesehen. Ein schöner Sammelpunkt im Sommer ist der blühende Flieder vor unserem Haus. Dort kann man an trockenen Sommertagen oft über zwanzig Schmetterlinge beobachten.

Admiral

Ich war ganz schön erstaunt was ich bei Wikipedia über den Admiral nachlesen konnte.

Das der Admiral zu den Edelfaltern gehört hätte ich vielleicht noch auf Grund seiner schönen Färbung erahnen können. Das er aber auch ein Wanderfalter ist, der hunderte von Kilometern absolvieren kann, habe ich nun nicht erwartet. Je nach Region machen dies die Admirale um in mildere Regionen zu überwintern!

Ja, dieser Schmetterling versucht zu überwintern. Allerdings sterben die meisten in unseren Breitengraden bereits beim ersten Frost.

Der Admiral hat eine sehr hohe Verbreitung auf unserer Welt. Man findet Varietäten in Nord- bis Mittelamerika, Asien, Europa, vielen Inseln und Neuseeland.

Die Raupen ernähren sich von Brenneselgewächsen. In dem Fall kann man die Raupen wohl mehr als Nützlinge betrachten 😉

Den Admiral kann man von Juni bis Oktober in unseren Breitengraden antreffen. Da er keine bestimmte Kulturlandschaft bevorzugt, kann er im Wald, landwirtschaftlichen Flächen oder in Gärten angetroffen werden.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

2 Kommentare zu Admiral (Vanessa atalanta) – (Schmetterling)

  1. Knuffelpack schrieb:

    Ein Wunderschöner Schmetterling. wobei es auch noch schönere muster gibt. Schmetterlinge sind eh interesante Insekten.

  2. engelchen schrieb:

    Das mit dem Wanderfalter wusste ich auch nicht, war interessant zu lesen.Admirale gibt es hier ganz viele, ich weiß wen die Mirabellen reif auf dem Gras lagen, sammelten sich dort immer immense Mengen an.Lustig war es , wenn die Mirabellen etws reifer waren und die Admirale dann einen kleinen Schwipps hatten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.