Blindschleiche – Anguis fragilis

Nun muß ich gestehen das die Blindschleiche auf dem Foto bereits vor über zehn Jahren fotografiert wurde.

Seit dem habe ich keine mehr in der Natur gesehen.

Gut, bei uns hier im Ballungsgebiet von Stuttgart ist es sehr unwahrscheinlich das man auf eine Blindschleiche trifft.

Und obwohl ich doch recht viel im Remstal in Wäldern und Weinbergen spaziere oder wandere ist mir dort noch nie eine begegnet.

Blindschleiche

Das fotografierte Exemplar habe ich auf einer Bergtour in den Julischen Alpen dem heutigen Slowenien fotografiert. Sie hatte sich gerade auf den sonnenbeschienen Steinen gesonnt und sich nach der Begegnung mit mir schnell in Sicherheit gebracht.

Blindschleichen sind übrigens keine Schlangen sondern gehören zu den Eidechsen. In Mitteleuropa sollen sie nach Wikipedia die am häufigsten vorkommende Echsenart sein. Wenn man sie näher betrachtet sind es recht hübsche Reptilien.

Hat man Blindschleichen im Garten kann man sich einiges an chemischen Mitteln gegen unliebsames Ungesziefer sparen. Sehr hilfreich für die Tiere sind Versteckmöglichkeiten. Hohle Baumstämme oder andere Versteckplätze. Hier kann man natürlich auch durch künstliche Plätze nachhelfen.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

6 Kommentare zu Blindschleiche – Anguis fragilis

  1. shari schrieb:

    als Kind habe ich ab und zu mal eine Blindschleiche gesehen, ich dachte erst immer an einen richtig dicken und fetten Tauwurm, die mein Vater immer zum Angeln suchte *g – das ist aber schon Jahrzehnte her.
    Ich wohne jetzt auf dem Lande und hätte eigentlich die Möglichkeit, sie wieder zu entdecken, gerade weil ich auch in einem Moorgebiet wohne, aber die Tierchen müssen sich irgendwie vollkommen zurückgezogen haben, liegt es vielleicht an der Umwelt?
    Faszinierend finde ich, dass sie ihre Fressfeinde täuschen können, indem sie bis zu 2/3 ihres Körpers abwerfen können – das muss man sich mal vorstellen
    Muskeln und Haut ziehen sich dann über die Wunde zusammen und es wächst aber leider nur noch ein kleiner Stummel nach. Aus diesem Grund soll man auch die Blindschleichen nicht einfach einfangen 😉

  2. Supermichi schrieb:

    Also bei uns gibt es auch einige Blindschleichen. Hier gibt es einen Weiher und dort kann man ab und zu schon welche sehen. Aber es gibt immer wieder Menschen die denken es wäre eine Schlange. Schaut vielleicht so aus, aber man lernt doch schon im Kindergarten das es nicht so ist oder ?:-)
    Also langsam sollte es sich rumgesprochen haben^^

  3. Manuela schrieb:

    Meine letzte Blindschleiche sah ich im Harz. @ supermichi: Meines Wissen nach ist die Blindschleiche keine Schlange, auch wenn sie so aussieht.

  4. Bernd schrieb:

    @ Manuela
    Supermichi meint ja nicht das Blindschleichen Schlangen seien, sondern meint, das manche Menschen immer noch meinen das Blindschleichen Schlangen wären 😉

  5. Mandys schrieb:

    Wir wohnen in einer eher ländlichen Gegend und haben in unserem Garten zwei „Nester“ (oder ist es ein Bau?!), in denen Blindschleichen leben. Als Kind habe ich auch meiner kleinen Schwester mit den Blindschleichen Angst eingejagt, dachte sie doch auch immer die Blindschleiche wäre eine Schlange. Mittlerweile hat sie aber keine Angst mehr 🙂

  6. Hallo Bernd,

    gibt’s bei euch so wenig Blindschleichen? Dabei sind die eigentlich recht anpassungsfähig, zumindest in unserer Gegend: Wir hatten während unserer Bauzeit immer wieder Baufolie im Garten liegen (abgedeckte Erdhaufen etc.). Warm und feucht unter der Folie — das haben die Blindschleichen geliebt…

    Wir hatten jedenfalls recht viele hier im Garten. Mal sehen, wie es dieses Jahr wird…

    Regine

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.