Wie kann dieser Ficus ginseng nach Blattverlust gerettet werden?

Vor über einer Woche gab es per Kommentar einen Hilfruf zu einem Bonsai der seine Blätter verlor.

Es ist meist schwierig alle Symptome und das gesamte Umfeld, ohne Bilder und die bisherige Pflege in Worte zu fassen.

Meist fehlt zu mindestens eine, meist mehrere Informationen, um da weiter helfen zu können.

So auch beim jüngsten Hilferuf, wo bei der Besitzerin, nach fünf Jahren Pflege, die Blätter abzufallen begannen.

Sie startete als Kommentar den folgenden Hilferuf:

Hallo kann mir jemand helfen ich weiß nicht was ich für einen bonsai habe weil er ein geschenk war und er ist sehr sehr gut gewachsen. habe ihn immer geformt und zugeschnitten doch jetzt weiß ich nicht was er hat. ich hatte zwei wurzel stämme die aus dem boden wuchsen an einem hing noch ein überbleibsel von einem dritten. Dieses habe ich jetzt gekappt weil es nicht zum erscheinungsbild gepasst hat uns seitdem verliert er alle blätter und hängt ganz lasch da außerdem haben die blätter leichte kleine braune flecken. was kann ich also tun bitte helf mir jemand will ihn nicht verlieren habe ihn jetzt schon seit 5 jahren vielen dank

Leider waren die Infos nicht ausreichend, deswegen erhielt die Blogbesucherin die folgende Antwort:

Hallo,

um dir helfen zu können braucht mehr Infos und am besten ein paar Fotos. Die kannst die gerne an die Mailadresse im Impressum mit näheren Angaben wie Pflanzenart, wo er steht, wie oft gegossen und gedüngt wurde, wann zum letzten Mal umgetopft wurde …
Danach würde ich deinen Baum hier im Blog mit deinem Anliegen vorstellen. Bisher konnten wir fast jedem helfen 😉

Schönen Sonntag
Bernd

Vor ein paar Tagen erhielt ich dann einige Fotos mit folgenden Kommentar:

Hallo Herr Schmidt,

hier die gewünschten Fotos. Habe ihn jetzt am Montag neu umgetopft, weil ich die Befürchtung hatte das er zu nass war.

Habe ihn nicht mehr gegossen sondern nur in die untere schale wasser gegeben, dass er es über das Granulat aufnehmen kann wenn er es braucht.

Pflanzenart weiß ich leider nicht da er ein Geschenk vor 5 jahren war. Gedüngt habe ich ihn als ich ihm eine Wurzel die nur an der anderen Wurzel hing weggenommen habe.

Siehe das Loch unten habe ihn auch zurecht gefeilt, damit der Baumstamm schöner aussieht. Habe jetzt Angst das er eingeht, weil ich ihn vielleicht zu sehr belastet habe?

Habe auch schon ein Wundmittel bestellt aber dass lässt auf sich warten bitte helfen sie mir. er war mein ganzer Stolz.

danke

Zweite Mail:

Hallo Herr Schmidt,

also ich hab jetzt noch geschaut ob ich einbild hab wo er noch das wurzelstrück dran hat und hab noch was gefunden damit sie sich ein genaueres bild machen können. Ach ja und der Standort ist auf meinem Fenstersims dort hat er 80% Licht weil vorne dran die Terasse ist wo aber Jalousien Schatten spenden Luftzufuhr bekommt er täglich.

Ficus vor dem Laubfall
Ficus nach dem Laubfall
Wurzelansatz Ficus
Die letzten beiden Ficus-Blätter

Foto 1 der Ficus ginseng vor dem Blattverlust.Foto 2 danach. Foto 3 der Wurzelansatz und Foto 4 die letzten beiden Blätter.

Die Pflanze ist ein Fiucs ginseng.

Leider sind die Fotos sehr klein, sodass man bestimmte Dinge nicht beurteilen kann. Für eine erste grobe Einschätzung dürften Sie aber ausreichen. Für mich bleiben dennoch viele Pflegefragen noch offen, welche zum Blattverlust geführt haben könnten?

  • Hat die Schale im Boden Löcher, damit zuviel Giesswasser ablaufen kann?
  • Wie oft wurde in den fünf Jahren die Erde erneuert?
  • Wie oft wurde gegossen?
  • Wie oft und womit wurde gedüngt?
  • Bekommt der Baum an dem Fensterplatz Sonne und wieviel?
  • Wo liegt das Fenster? Nord, Süd, West, Ost?

Ohne diese Infos kann man vieles nur mutmassen.

Dennoch dürften die Fotos für eine erste grobe Einschätzung ausreichen. Auf dem Foto vor dem Blattverlust sieht mir die Pflanze schon recht kümmerlich aus. Bereits in dieser Phase sind die Äste bereits mit wenig Laub für einen Ficus.

Mit weiteren Infos könnte man sicher noch besser helfen.
Ob das grün vom Foto so hell ist kann ich nicht beurteilen. Gesunde Blätter sind bei diesem Ficus dunkelgrün. Ausnahme sind junge Blätter. Falls die Blätter hellgrün sind und teilweise gelbe Verfärbungen haben kann dies auf Lichtmangel und oder Nährstoffmangel (gelbe Verfärbung) hinweisen.

Wenn die Schale keine Abzugslöcher haben sollte, könnte auch Staunässe die Ursache für den Laubverlust gewesen sein. Wenn die Schale Löcher hat, bitte prüfen ob diese nicht durch Wurzeln oder Erde verstopft sind?

Umtopfen war sicherlich eine gute Massnahme. Düngen bringt ohne Laub derzeit nichts. Ich würde deinen Baum in eine transparente Plastiktüte packen. Durch die erhöhte Luftfeuchtigkeit könnte er sich erholen. Andrè hat dies im letzten Winter bei seinem Ficus, nach Blattverlust, auch so gemacht. Weitere Infos findest du in seinem Bericht hier.

Bevor du dies machst, sollte die grosse Schnittwunde an der Wurzel trocken sein. Dies dürfte bei einem Ficus bereits der Fall sein, da er ja Wunden sofort mit seinem klebrigen Milchsaft verschliesst.

Welche Massnahmen würdet Ihr zur Rettung des Baumes einleiten?

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

11 Kommentare zu Wie kann dieser Ficus ginseng nach Blattverlust gerettet werden?

  1. Andre schrieb:

    Das war ja nur ein kleines Stückchen was da weggenommen würde. Zumindest sieht das bei dem kleinen Bild so aus. Wundert mich daß er da so reagiert. Bei einem größeren Schnitt hätte ich gesagt, daß nun Saftbahnen von den Wurzeln zu den Blättern fehlen und neu gebildet werden müssen- aber so?

    Ich würde ´ne durchsichtige Tüte drüberstülpen und warten. Umtopfen war eine gute Maßnahme, um Schäden zu erkennen.

    Im Allgemeinen hat er da auch wenig Licht, bedingt durch die Jalousie. Vielleicht hat er sich die 5 Jahre gerade so durchgeboxt und ist am Ende seiner Kräfte.

    Auch auf die Terasse würde ich ihn stellen, aber nur bis bis die Temperaturen nachts dauerhaft 12° C erreichen und dann abzusinken drohen – damit er jetzt noch mehr Licht hat und mehr Anreize bekommt neu auszutreiben.

    Viel Erfolg!

  2. Maverick schrieb:

    Dass ein ficus regelmässig sein Laub erneuert ist normal. Wenn er aber alle Blätter abwirft, steht er unter enormem Stress.

    Wie Andre schon sagte:

    Hell, warm und feucht halten. Am besten in`s Freie mit dem Kleinen.

    Wenn aber auch Zweige und Äste anfangen zu vertrocknen, wird es kritisch.

    Gruß
    Mac

  3. Andre schrieb:

    Und normal giessen, nicht nur die Unterschale!

  4. Mario schrieb:

    Diese Schale sieht stark nach den Lidl-Schalen aus.
    Diese haben keine Abzugslöcher.
    Kannst mal am Substrat riechen ob es etwas nach faulem müffelt.
    Wäre zumindest eine Vermutung.

  5. Kris schrieb:

    Hallo,

    ob die schale unten löcher hat, kann man auf dem Bild ja nicht beurteilen. Wenn keine löcher darin sind würde ich mir eine andere besorgen. Ich habe auch mal gehört, es würde manchmal schon helfen, ein paar cm. Grobe Steine unter das Substrat in die Schale zu füllen.

    Schönen Freitag
    Kris

  6. Susanne schrieb:

    HAllo ihr lieben. danke für die lieben ratschläge aber ja ein loch ist vorhanden und j die äste werden langsam dürr obwohl sie imer noch duften. habe auch dass mit der folie probiert und dies war der totale reinfall da er anfing zu schimmeln musste nun den kompletten stamm rapiede stutzen weil sich die fäulnis ausgebreitet hat. der standort ist perfekt weil auch meine anderen zwei selbe art dort super gedeihen. ich gieße ihn auch immer von oben da idas wasser ja nicht an die erde kommt wenn ich ihn nur unten gießen würde. er riecht erde technisch auch immer noch gut. denke er hatte vielleicht zu viel nässe. momentan kämpfe ich jeden tag dass er überlebt und die kurve doch noch kriegt aber ich denke die tüte hat ihn definitief noch mehr beschädigt. dass ist leider ein tipp den ich auf keinen fall weiter empfehlen kann solange er krank ist sorry. aber über neue tipps würde ich mich weiterhin sehr freuen.

  7. Susanne schrieb:

    ach ja und andre ich hab an dass auch schon gedacht mit dem saftbahnenn wie lang könnte sowas dauern

  8. Andre schrieb:

    Das mit dem Schimmel ist nicht schlimm, da dieser ohnehin nur tote Bereiche befällt. Sieht schlimmer aus als es ist. Eine Stunde am Tag lüften, die Tüte also abnehmen. Giessen immer nur wenn die obere Schicht der Erde trocken ist.

    Wie lang das mit den Saftbahnen dauert weiss ich nicht, hängt auch vom Standort, Jahreszeit, Giessverhalten und Zustand der Pflanze ab. Ich schätze mal 2 Monate bestimmt.
    Hingen denn da viele Wurzeln dran an dem Abgeschnittenem?
    Vielleicht hast Du auch einen Bonsailaden bei Dir irgendwo wo du ihn hinstellen kannst zur Pflege? Da gibts sicherlich ein Gewächshaus mit guten Bedingungen zur Rettung.

  9. Andre schrieb:

    Und da wo Du den Stamm gestutzt hast war der Baum unter der Rinde trocken? Wenn sich nur oberflächlich auf der Rinde Schimmel gebildet hat macht das nichts. Sobald der Baum später wieder trocken in der Wohnung steht verschwindet der wieder, sofern es lebende Bereiche sind. Bloß nicht zuviel rummachen jetzt, jeder Eingriff erfordert eine Reaktion der sowieso schon geschwächten Pflanze, nur giessen und viel Licht und evtl. Tüte. Und Geduld.

  10. Anne schrieb:

    Hi,
    Ich lese seit längerem die Beiträge auf dieser Seite und habe in der Zeit viel gelernt. Dafür schon mal vielen Dank 🙂
    Jetzt weiß ich nicht, ob Du die Seite noch aktiv betreibst, da die letzten Einträge, die ich gefunden habe schon eine Weile her sind..
    Da ich verzweifelt bin , versuche ich es trotzdem.
    Meinen Ficus Ginseng hab ich jetzt etwa 2 Jahre, .. ein erstes Problem war, dass er Blätter abgeworfen hat, was vermutlich an einem zu trockenen Wurzelballen lag.
    Nach regelmäßigem Düngen und mehr Wasser konnte ich das wieder in Ordnung bringen.
    Doch jetzt hat er einen feuchten Stamm , nicht direkt fühlbar , aber durch die dunklere Farbe im unteren Bereich sichtbar.
    Aus der Vermutung heraus , dass die Erde nun zu nass ist , da zu undurchlässig, habe ich ihn heute umgetopft und möglichst alles an feuchter Erde um die Wurzeln entfernt..
    Dabei hab ich gemerkt , dass eine dicke Wurzel direkt unter dem Stamm noch dunkler, fast schwarz ist..
    Ich habe ihn geschenkt bekommen, mir wurde gesagt dass er schon relativ alt ist, ich möchte ihn auf keinen Fall verlieren und hoffe mir kann jemand helfen. Ich habe auch viele Bilder vom umtopfen gemacht.

  11. Bernd Schmidt schrieb:

    Hallo Anne,

    die Fotos kannst du mir gerne mal an die Mail im Impressum senden. Ohne diese ist eine Ferndiagnose kaum mögich. Solange die Wurzeln nicht verfault sind (weich) sollte es OK sein.
    Umtopfen war auf jeden Fall richtig. Wenn die dunklen Wurzeln fest waren, dürften diese noch gesund sein.

    LG
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.