Was ist das für eine Pflanze?

In jüngster Zeit bekomme ich immer öfters Pflanzenfotos zugemailt, wo die Besitzer nicht wissen um welche Pflanze es sich handelt.

[]Aus diesem Grund habe ich eine eigene Rubrik für Pflanzenbestimmungen eingereichtet.

Da ich weder Biologe bin und auch nicht alle Pflanzen die als Bonsai gestaltet werden in Natura kenne, werde ich die meisten Nachfragen hier im Blog online stellen.

Bisher konnte immer einer der Leser die Pflanze bestimmen und somit dem Gestalter bei der weiteren Pflege weiterhelfen.

Die heutigen Foto`s hat mir Knuth Groschupf zugesendet. Er beschäftigt sich bereits seit einigen Jahren aus Spaß an der Freude mit Bonsai.

Den folgenden Baum hat er geschenkt bekommen. Leider ohne Namen oder Bezeichnung der Pflanze.

Was ist das für eine Pflanze?

Unbekannter Bonsai

Unbekannte Pflanze

Ich stelle immer wieder fest, daß es an Hand eines Fotos relativ schwer ist eine Pflanze zu bestimmen. Zudem fehlen einige Informationen um den Kanditatenkreis einzuschränken.

[ad#co-1]Vielleicht kann Knuth Groschupf uns noch Angaben machen ob es sich um eine immergrüne Pflanze handelt oder ob sie im Herbst ihr Laub abwirft?
Blüht die Pflanze, wenn ja wie?
Gibt es Früchte?

Mir solchen Angaben wäre die Bestimmung wesentlich einfacher.

Dennoch stelle ich an euch die Frage Was ist das für eine Pflanze?.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

7 Kommentare zu Was ist das für eine Pflanze?

  1. Vincent schrieb:

    Anhand der Blattform, dem Wuchs und der Rinde würde ich sagen, das ist ein gewöhnlicher Buchsbaum (Buxus sempervirens).

  2. Maverick schrieb:

    Ich tippe auf einen „Buxus harlandii“.

    Charakteristisch sind die kleinen lanzettlichen Blätter, und der korkige, stark gefurchte Stamm.

    Dieser aus China stammende Baum ist für Anfänger eher ungeeignet.

    Er verbringt den Sommer mit viel Licht, Wärme und Feuchtigkeit (kalkhaltiges Wasser wird vertragen) möglichst im Freien. Im Winter ist ein ungeheizter, kühler Raum erforderlich.

    Gruß
    Mac

  3. Bernd schrieb:

    Ich habe mal an Hand von Fotos beide Arten verglichen.

    Auf Grund der Rinde dürfte es, wie bereits von Maverick erwähnt, ein Buxux harlandii sein.

    Die Art verträgt keinen Frost.
    Drahten ist auf Grund der empfindlichen Rinde weniger empfehlenswert. Die Form läßt sich aber durch schneiden meist erreichen.

    Schönen Gruß
    Bernd

  4. Mattes schrieb:

    Hallo
    es handelt sich um Buxus microphylla var. sinica ( syn. B. haraldii )

  5. Johannes schrieb:

    Nee Mattes das glaube ich eher nicht. Der B.m. var sinica hat eher runde Blätter. Hier deutet alles eher auf die östliche Form des B. sempervirens (auch B. hyrcana hin) Wobei ich ohne Blüten und Früchte in Nahaufnahme nie eine endgültige Entscheidung fällen würde.

  6. Franz schrieb:

    Hallo,
    habe gerade mit ziemlicher Sicherheit den gleichen Baum beim Dehner erstanden und stieß beim Nachforschen um welche Art es sich handelt auf diese Seite. Mein Bäumchen hat auch die lanzettlichen Blätter und diese dicke knorrige Rinde. Auf dem Preisschild stand lediglich: Buxus, Ursprung: China, Indoor Bonsai.
    Vielleicht hilft das bei der Bestimmung weiter.

  7. Ricardo schrieb:

    Definitif ein Buxus harlandii!

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.