Missbrauch des Wortes Bonsai?

Oft denke ich das mich kaum noch etwas ins Staunen versetzen kann. Aber da gibt es dann doch immer wieder das ein oder andere Ereignis welches mich dann doch wieder verstummen läßt.

© pressmaster - Fotolia.com

So bin ich gerade am prüfen welche Massnahmen meinen Bonsiablog noch weitere Besucher bringen könnten. Eine Möglichkeit sind da Gastartikel in einem anderen Blog oder Forum über Bonsai. Wenn man dort über das Thema Bonsai einen Artikel verfasst erhält man logischerweise für seine Arbeit einen Link auf die eigene Homepage. Dies wird im Normalfall von Suchmaschinen positiv bewertet.

Und wie findet man die in der heutigen Zeit einen Blog wo man als Gastschreiber tätig sein könnte? Logisch man googelt. Also habe ich Gastbeitrag Bonsai bei der Suchmaschine eingegeben.

[ad#google-text-468-15]Über die Ergebnisse war ich dann aber doch sehr erstaunt!

Das erste Suchergebnis ist der Bonsai Club Salzburg welcher einen Artikel eines Gastautoren veröffentlicht hat. Volltreffer!

Aber da gibt es auch andere Artikel die gar nichts mit Bonsai zu tun haben. Da wird sogar Missbrauch mit dem Wort Bonsai betrieben!

Bonsai Missbrauch 1
Ein Gastbeitrag aus der Frankfurter Rundschau vom 7. September 2006 mit dem Titel Bonsai-Gymnasium ist ein Irrweg.
Darin geht es um die Verkürzung der Abiturschulzeit von 9 auf 8 Jahre. Im Zusammenhang der Verkürzung wird der Begriff Bonsai zweckentfremdet. Und das vom Prasidenten des Deutschen Lehrerverbandes!
Da kommen bei mir dann doch so Fragen auf – Wer läßt den solche Leute auf unsere Schüler los?.
Das Wort Reduzierung, Kürzung, schneller oder jedes andere leicht verständliche deutsche Wort wäre hier passender gewesen.
Sehr geehrter Prasident des Deutschen Lehrerverbandes, Bonsai ist kein Synonym für kleiner, kürzer oder weniger! Bonsai bedeutet Baum in einer Schale.

Bonsai Missbrauch 2
Politiknachrichten – Agrargipfel im Bonsai Format … und wieder wird das Wort Bonsai für klein, kleiner oder Verkleinerung zweckentfremdet.

Bonsai Missbrauch 3
Auf kopfbunt.de wird in Zusammenhang von Twitter über die Welt der Bonsai-Botschaften berichtet. Da bei Twitter nur 140 Zeichen eingetippt werden können, wird auch hier der Begriff Bonsai wieder für klein oder kurz zweckentfremdet.

Wer in Suchmaschinen weitersucht wird auch noch mehr solcher fehlinterpretierter Bonsai-Wort-Synonyme finden. Erschreckend ist das auch sehr häufig Journalisten und Fachleuten das Wort Bonsai falsch verwenden.

Ich bin nun sicher kein Germanistiker, aber ich werde auf jeden Fall das Wort Bonsai nicht für klein oder kurz verwenden. Schliesslich haben wir ja in der deutschen Sprache bereits genügend Wörter die diesen Zustand ausdrücken können.

[ad#co-1]Der Duden bezeichnet den Bonsai als japanischen Zwergbaum. Vielleicht kommt daher diese immer öfter auftretende Fehlinterpretation?
Ein Bonsai ist kein Zwergbaum. Und ein Bonsai muß auch nicht japanisch sein. Ich kenne viele deutsche, europäische und amerikanische Bonsai! Ein Bonsai ist die Kunst einen Baum in einer Schale zu präsentieren. Am besten so das es ästhetisch wirkt! Vielleicht sollte man den Leuten vom Duden mal sagen, das es auch Bonsai über 1,5m Höhe gibt. Und Gartenbonsai können sogar noch höher sein!

Fazit:
Ich würde vorschlagen das diese Studierten noch einmal die Schulbank drücken.
Den Mitarbeitern vom Duden schlage ich vor in einem deutschsprachigen Buch über Bonsai nach zu lesen, damit sie endlich das Wort Bonsai richtig beschreiben können.

Achtung!
Dieser Artikel ist nicht ganz ernst gemeint, obwohl er doch etwas Wahres beinhaltet. Er sollte lediglich zum Nachdenken anregen. Nachdenken über Wörter die wir manchmal achtlos in den Mund nehmen.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

5 Kommentare zu Missbrauch des Wortes Bonsai?

  1. smailies schrieb:

    Da muss ich doch einmal bonsai- nein kurz Kommentieren: Dass Du kein Germanist(iker) bist kommt in deinem Artikel ja schon vor, aber ich möchte einfach auf einen mathematischen Sachverhalt eingehen: Du schreibt, Bonsai können größer als 1,50 m werden, Gartenbonsai sogar noch größer! Das ist irgendwie falsch, weil größer als 1,50 m beinhaltet auch 50 m, sogar 115 m (lt. Wiki höchster Baum der Welt). folglich ist der zweite Teil der Aussage unsinnig und sollte geändert werden in z.B. „gerade Gartenbonsaibäume“ . Ich hoffe, du bist durch meine barsche Kritik an deiner missbräuchlichen Verwendung des Wortes bzw. Zeichens „größer als“ nicht gänzlich schockiert. Mit freundlichen Grüßen von der Liga gegen Mißbrauch und Fehlgebrauch mathematischer Aussagen.

  2. Jerial00 schrieb:

    Hallo,
    Also zur mathematischen Korrektheit: Er sagt können über 1,5m groß sein. In der Tat schließt das Bäume der größeren Kategorien ein. Wie schon bemerkt wurde, bezieht sich das ganze auf das Pflanzen in Schalen. Da wir in der Welt der Mathematik gerne Annahmen treffen, nehmen wir mal an es gibt auch entsprechend große Gefäße 😉
    Ansonsten fand ich den Artikel auf Wikipedia ganz erleuchtend und sicherlich eine gute Einführung für die Studierten.
    Jerial

  3. Tommes S. schrieb:

    Hallo,
    zunächst „Danke!“ für den guten und richtigen Ansatz dieses Artikels.
    Aber: Wie richtig erläutert ist ein Bonsai ein „Baum in der Schale“. Daher sollte man im Sinnes des Artikels das Wort „Bonsai“ nicht als Nachsilbe zu „Garten“ verwenden 😉 Vielleicht andersherum?
    Tommes

  4. Bernd schrieb:

    @ smailies
    Ich liebe barsche Kritik!
    Die ist mir meist lieber als falsches Lob!

  5. Theo schrieb:

    Ist das lustig. Arbeite gerade die Neueinträge eines Linkverzeichnisses ab und bin darüber auch hier hineingestolpert.

    Und gehe natürlich nicht wieder ohne einen Gruß an die Bonsais dazulassen, mit denen ich irgendwie nie Glück hatte.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.