Mykorrhiza

Der Begriff ist aus dem altgriechischen und bedeutet Pilz und Wurzel.

Und was hat Mykorrhiza mit Bonsai zu tun?

Bei manchen Bäumen leben Mykorrhiza und Baum in einer Symbiose.
Der Mykorrhiza-Pilz versorgt den Baum über seine Wurzeln besser mit Nährstoffen und Wasser. Und der Baum versorgt den Pilz durch seine Photosynthese mit Assimilaten.

Mykorrhiza gibt es im guten Bonsaifachhandel zu kaufen! Dieses Sporen (wie Pulver) wird einfach um den Wurzelbereich in das Substrat hinzugefügt. Welche Bonsai sich mit einem Mykorrhiza wohler fühlen habe ich in den Pflanzenportraits angegeben.

Derzeit sind etwa 200 Mykorrhiza bekannt. Wissenschaftler gehen sogar davon aus, das ein Leben ohne diese Pilzart an Land gar nicht hätte entstehen können. Nur mit Hilfe dieser Symbiose sollen die ersten Pflanzen an Land überlebenfähig gewesen sein.

Bei Pflanzen die mit einem Mykorrhiza in Symbiose leben, sollte man nicht wie sonst üblich den Wurzelballen komplett vom alten Substrat befreien.
So kann man einen Teil des Pilzes erhalten und die Pflanze erhohlt sich nach dem umtopfen schneller.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.