Wieviel Zeit braucht man zur Pflege eines Bonsai?

Der letzte Artikel Was kostet ein Bonsai? fand recht grossen Zuspruch.

[]Für manchen Leser brachte der Artikel tatsächlich den von mir gewünschten Einblick über die preislichen Möglichkeiten eines Bonsai im Fachhandel.

Erfreulich fand ich auch, dass in der Diskussion auch von den Besuchern weitere Fragen gestellt wurden. So tauchte auch die für diesen Artikel verantwortliche Frage auf.

Wieviel Zeit braucht man zur Pflege eines Bonsai?

Sicherlich eine bedeutende Frage, wenn man sich ernsthafte Gedanken macht, um mit dem Hobby Bonsai zu beginnen.

Die Antwort ist alledings nicht so einfach. Im Prinzip von ein paar Minuten am Tag oder alle paar Tage oder alle paar Wochen bis zu vielen Stunden am Tag ist alles möglich.

Unabhängig von der Pflanzenart oder der Anzahl der Bonsai, brauchen die meisten Bonsai fast täglich Pflege. Hat man nicht regelmäßig Zeit um sich um einen Bonsai zu kümmern, oder man hat keine Möglichkeit das jemand anderes vorübergehend die Pflege übernimmt, sollte man sich lieber eine daraus resultierende Enttäuschung ersparen. In dem Fall lieber keinen Bonsai. In solchen Fällen gibt es sicherlich pflegeleichtere Pflanzen, die auch längere Pflegepausen besser überstehen als ein Bonsai.

5 Minuten Zeitaufwand am Tag?

Dies ist durchaus denkbar. Ja, in einigen Fällen geht es sogar auch mit geringerem Zeitaufwand!

Als Beispiel nehme ich einfach mal einen Crassula ovata. Warum einen Crassula? Der Crassula ist eine sukkulente (= wasserspeichernde) Pflanze. Er kann somit auch mal ein paar Wochen ohne gegossen zu werden auskommen. Damit hat man schon einmal einen ordentlichen Pflegevorteil gegenüber vielen anderen Pflanzenarten.

Das soll aber nicht bedeuten, dass man ihn nun gar nicht giessen soll. Er soll sich ja auch weiter entwickeln und wachsen und neue Verzweigungen und Äste entwickeln.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man einen Crassula im Sommer im Freien als auch an einem hellen oder sonnigen Zimmerfenster sehr gut kultivieren kann. Vereinfacht gesagt ist ein Crassula sehr flexibel. Er verträgt Hitze, Sonne, Halbschatten, Regen und Trockenheit. Lediglich Frost oder Temperaturen unter 10 – 15 Grad sollte man vermeiden.

Je nach dem wie weit der Crassula bereits zum Bonsai entwickelt und gestaltet ist kann man alle 1-2 Jahre etwa 30 bis 60 Minuten für das eintopfen oder umtopfen rechnen. Einen Rückschnitt mache ich in Abhängigkeit vom Gestaltungstand maximal einmal im Jahr. Dauert je nach Größe der Pflanze zwischen 5 und 60 Minuten. Drahten lohnt sich beim Crassula meist nicht = Zeitaufwand entfällt. Die Form wird durch den Schnitt von Blättern, Ästen und Stamm gestaltet. Am meisten Arbeit macht er an sonnigen Somertagen. Da giesse ich ihn am Abend. Zeitaufwand 1 bis 5 Minuten. Im Winter steht er in der Wohnung an einem hellen Fenster und wird nur einmal im Monat leicht gegossen.

Crassula ovata

In dem Zeitfenster von 5 Minuten am Tag können durchaus auch andere Bonsai gepflegt werden. Fast alle Ficus-Arten eignen sich dafür. Da sie im Winter mehr Pflege brauchen, ist der Aufwand über das Jahr gerechnet aber etwas gleichmässiger. Aber auch viele heimische Baumarten die sich zum Bonsai eignen können bei bereits erfolgter Gestaltung oft mit solch einem Zeitaufwand gepflegt werden.

30 Minuten und mehr Zeitaufwand am Tag?

Ich mache mal gleich einen Zeitsprung auf 30 Minuten am Tag. Bei einem Bonsai wird dies nicht regelmäßig vorkommen. Ausser beim Umtopfen und einem Rückschnitt oder umfangreichen Blattschnitt wird der Aufwand zeitlich darunter liegen.

Hat man sich aber eine umfangreiche Bonsaisammlung, wird der Pflegeaufwand logischerweise mit der Anzahl der Bonsai multipliziert. Es gibt Bonsaigestalter die haben über 100 Bäume. Diese können logischerweise an vielen Tagen mehrere Stunden mit ihren Bonsai beschäftigt sein.

Deswegen sollte man sich im Vorfeld immer genau informieren, damit man seine Prioritäten effektiv setzen kann. Damit meine ich, lieber ein paar Bonsai weniger, dafür aber solche die einem besonders gefallen oder einem in der Pflege besonders liegen.

Welche Faktoren erhöhen den Zeitaufwand?

  • Anzahl der Bonsai
  • Schnellwüchsigkeit der Bonsaiart
  • Durstige (= Giessen) des Bonsai
  • Gesaltungstand und Alter eines Bonsai

Fazit:
Um einen Bonsai erfolgreich pflegen zu können braucht es nicht unbedingt einen hohen Zeitaufwand.
[ad#co-1]Auch mit wenig Zeitaufwand kann man bereits erfolgreich einen oder mehrere Bonsai pflegen und gestalten. Voraussetzung ist eine wohlüberlegte Vorauswahl und Eintscheidung. Also erst einmal detailiert informieren, abwägen um danach gezielt entscheiden zu können.
Aber bei entsprechenden Bonsai oder eine größeren Anzahl an Bonsai steigt auch der Zeitaufwand für eine erfolgreiche Pflege.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

6 Kommentare zu Wieviel Zeit braucht man zur Pflege eines Bonsai?

  1. Knuffelpack schrieb:

    Ich denke mal der Zeitaufwand hängt auch von der Bonsei sorte ab, z.B. der oben auf dem Bild braucht weniger Pflege als der Bonsei oben im Blog Banner. Da in dem wesendlich feiner gearbeitet werden muss.

  2. engelchen schrieb:

    Da spielen sicher einige Faktoren mit rein, wie auch die Größe des Bonsais.Eine größere Schnittfäche wird sicher mehr Zeit fordern ;)nur wie Bernd schon schreibt, ein höherer Zeitaufwand ist ja nicht jeden Tag nötig.Welches sind denn Bonsais mit einer aufwendigen Pflege?

  3. Knuffelpack schrieb:

    Jo das würde mich auch mal interesieren, und das mit der Grösseren Schnittfläche das die da mehr Zeitaufwand brauchen war mir auch klar ^^ aber trotzdem denke ich brauch nen Pfennigsbaum mit am wenigsten Pflege ^^

  4. Kris schrieb:

    Hallo,
    ich Habe mal eine Frage: dauert es Wirklich nur 2. Jahre bis der Bonsai so aussieht wie der auf dem Bild oben?
    Gruß, Kris.

  5. Bernd schrieb:

    @ Kris

    mit einer guten Rohpflanze ist dies in zwei Jahren möglich. Habe über die Entstehung hier http://www.bonsai-als-hobby.de/gestaltungsbeispiele/gestaltung-eines-crassula-ovata-bonsai/ berichtet.

    Bei einem Steckling wird es aber gute 5 Jahre oder länger dauern.

    Schönen Gruß
    Bernd

  6. Kris schrieb:

    @ Bernd,
    schön dass du so schnell Geantwortet hast.
    vielen Dank für den Link. ich werde dass mal versuchen
    Viele Grüße von Kris

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.