Konkavzange für Bonsai

Noch ein Schneidwerkzeug? Wie viele Scheren und Zangen braucht man den noch um einen Bonsai fachgerecht und effetkiv bearbeiten zu können?

[]Diese Fragen wird sich fast jeder Einsteiger stellen. Brauch ich das wirklich alles?

Hat man nur einen Bonsai zum pflegen wird man vielleicht auch ohne Konkavzange auskommen. Sind es aber bereits mehrere wird sie einem sicherlich hilfreiche Dienste leisten.

Eine Konkavzange dient hauptsächlich dazu Äste am Stamm sauber zu trennen. Durch die konkave Zangenform entsteht so an der Schnittstelle eine leichte Mulde am Stamm.

Dadurch kann der Baum die Wunde schnelle überwallen (= zuwachsen mit neuem Rindenzellstoff). Durch diese Mulde wächst die Wunde schneller und sauberer zu und sieht dann nicht mehr so unschön aus.

Konkavzange

Konkavzangen gibt es ebenfalls aus schwarzem Stahl und Edelstahl. Bei guter Pflege ist schwarzer Stahl in Ordnung. Und wer es pflegeleichter wünscht und keine Kosten scheut wird zu einer Konkavzange aus Edelstahl greifen.

Grundwissen Werkzeug und Zubehör

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

3 Kommentare zu Konkavzange für Bonsai

  1. engelchen schrieb:

    Hat Ähnlichkeit mit einem Seitenschneider 😉 Ich hätte jetzt aber auch nicht unbedingt gedacht, das man mehrere verschiedene Scheren benötigt.

  2. Morri schrieb:

    Nun ob Astnarben hübsch sind oder nicht ist wohl Ansichtssache.

    Makellose glatte Stämme …sieht manchmal etwas steril aus.

    Astnarben wie man sie auch an alten Obstbäuen sieht machen den Baum für mich interessant..alt..erfahren.

    Vielleicht ging ja auch ein Ast im Unwetter verloren?

    Je nach Art gibt es dem Baum mehr Charakter. Zumindest für mich.

  3. Bernd schrieb:

    @ Morri
    Astnarben sind in der Bonsaigestaltung meist nicht erwünscht, da sie ein Zeichen sind, das ein Mensch etwas geändert hat.

    In der Natur haben Bäume nur selten Astnarben. Anders mag dies bei Obstbäumen sein, die man fast nur von Streuobstwiesen oder Plantagen kennt. Diese werden aus unterschiedlichen Gründe zurück geschnitte und alte Äste entfernt.

    Da Bonsai das Abbild der Natur darstellen soll, gehören da Astnarben meist nicht dazu.

    Deswegen versucht man solche Eingriffe auch meist so zu machen, das die Narbe gut und schnell verheilt.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.