Bonsaigestaltung gelehnte Form – Shakan

Die gelehnte Form in der Bonsaigestaltung ist eine Variante der streng aufrechten oder frei aufrechten Form

[]In der Natur findet man diese Baumgestalt, wenn ein Baum durch einen Erdrutsch zur Seite gedrückt wurde.

Die Wurzeln werden nach unten gequetscht und nach oben gedehnt.

Nach der natürlichen Neigung des Baumes wachsen die Äste und Blätter waagerecht.

Hedera helix

Wie sieht ein gelehnter Bonsai aus?

Der strenge oder frei aufrechte Stamm neigt sich auf eine Seite. Die Äste und Baumkrone befindet sich im Optimalfall im Lot zum Fuß des Stammes. Die Neigung liegt zwischen 11 und 45 Grad.

Der Stamm sollte gut sichtbar sein und vor allem im unteren Bereich möglichst nicht von Äster bedeckt sein. Die Krone hat meist nicht so viel Volumen wie ein gerade gewachsener Bonsai.

Der Stammansatz zeigt bei einer gut gestalteten gelehnten Form viele Wurzelansätze. Insbesondere in die Neigungsrichtung wirken kräftige Wurzeln als optischen Gleichgewicht sehr natürlich.

Welche Bäume eignen sich für die gelehnte Form?

Im Prinzip alle Bäume. Da aber der Stamm einer der wichtigsten, da markantesten, Bestandteile für diese Form ist, wirken Bäume mit interessanten Borken am eindrucksvollsten.

Welche Bonsaischalen unterstreichen die gelehnte Form am besten?

Dies kann sehr unterschiedlich sein. Bei ausladenden Kronen wirken rechteckige und ovale Bonsaischalen am besten.
Bei leichten Kronen wirken kreisrunde und quadratische Bonsaischalen am harmonischsten.
Der Baum wird in der Schale geringfügig neben der Mitte platziert.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.