Bonsaigestaltung – frei aufrechte Form – Moyohgi

Nach der streng aufrechten Form gibt es heute die frei aufrechte Form auch auf japanisch Moyohgi genannt.

[]War ist nun mit frei aufrecht gemeint?

Bei einem frei aufrecht gestalteten Bonsai verläuft der Stamm nicht kerzengerade nach oben. Der Stamm hat ein paar Schwünge in seinem Verlauf nach oben.

Es können zwei, drei oder mehrere Schwünge im Stamm sein. Diese Gestaltungsform ist wohl die am häufigsten in der Bonsaigestaltung angewendete.

Moyohgi

Copyright Foto – Rick Sargeant – Fotolia.com

Aber man sollte die Schwünge im Stamm nicht unbedingt übertreiben. Weniger ist hier meist mehr und sieht in den meisten Fällen natürlicher aus.

Wie sieht ein frei aufrechter Bonsai (Moyohgi) aus?

Die Stammbiegungen verlaufen nicht unruhig sondern harmonisch. Im unteren Stammbereich sind sie kräftiger und noch geschwungener um nach oben geringer zu schwingen.

Die erste Stammbiegung geht im Optimalfall zur Seite und nach hinten. So erzielt man Tiefe im Bonsai.
Die zweite Stammbiegung ist etwas weniger ausladend und geht als Gegengewicht auf die andere Seite.
Bei weiteren Stammbiegungen im Baum werden diese immer kleiner und kürzer und wechseln sich immer von Seite zu Seite ab.
Eine harmonische Baumspitze ist im Lot mit dem Stammansatz und neigt sich leicht nach vorne! So ensteht beim Betrachter der Eindruck das sich der Baum vor einem verneigt!
Die Äste entspringen am besten an den Aussenseiten der Biegungen. So ragen sie am besten ins Licht und können ihre Aufgabe die Photosynthese besser erledigen.

Die Silhouette des Bonsi ergibt im besten Falle auch hier wieder ein ungleichmäßiges gleichschenkliges Dreieck.

Welche Bäume eignen sich für die frei aufrechte Form – Moyohgi?

Alle frei aufrecht wachsende Baumarten. Dies sind fast alle heimischen Laub- und Nadelbäume.

Welche Bonsaischale ist für die frei aufrechte Form – Moyohgi am besten geeignet?

[ad#co-1]Flache und ovale oder rechteckige Bonsaischalen.
Die Höhe vom Schalenrand sollte dem dicksten Durchmesser vom Hauptstamm entsprechen.
Meist besser wirkt der Bonsai wenn er nicht exakt in der Mitte positioniert wird.
Auch hier wirkt oft eine Versetzung nach links oder rechts, so daß der Bonsai auf einem Drittel der Gesamtlänge der Schale positioniert ist, am besten. Der längste, meist unterste Ast zeigt in Richtung der längeren Seite.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

4 Kommentare zu Bonsaigestaltung – frei aufrechte Form – Moyohgi

  1. belial94 schrieb:

    Eine sehr schöne Form, die etwas dynamisch und nicht so konservativ wirkt. Es wäre schön, wenn du noch Ratschläge geben könntest, wie man so eine Form besonders gut herstellt und wie sie besonders gut zur Geltung kommt. Ansonsten ein guter Artikel mit schönem Inhalt!

  2. redscorpion012 schrieb:

    Gfällt mir sehr gut der Beitrag.Das Foto von dem Bäumchen ist auch wieder sehr gut gelungen.Ich habe diese Woche meinen kleinen Bonsai auch wieder zurück geschnitten.

  3. Bernd schrieb:

    @ belial94
    Dein Wunsch geht nur schwer, da es sehr stark von der Baumart abhängig ist wann man was machen sollte.
    Solch ein Artikel hätte sicherlich mehrere 1000 Worte Umfang.
    Zu lang für einen Blogartikel.
    Aber grobe Hinweise zur Gestaltung der Grundstile sind bereits in Vorbereitung. Bis die online gehen werden aber durchaus noch ein paar Wochen vergehen.

  4. Knuffelpack schrieb:

    Also mir gefällt diese Gestaltungsart niht so toll. Kann auch sein das es an der Baumart liegt. Aber mir ist dieser Bonsai durch diese Gestaltungsart irgendwie zu kahl.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.