Zwei kleine Crassula ovata var. minor wurden umgetopft

Vor einigen Jahren habe ich im Sukkulentenfachhandel einen kleinen Crassula ovata var. minor gekauft.

[]In meinen Bonsai-Anfängen fand ich diese kleinwüchsige Pflanze ganz niedlich und war der Überzeugung, das sie sich ganz gut zur Gestaltung von Bonsai eignen würde?

In meinem anfänglichen Übereifer habe ich die ungestaltete Pflanze auch gleich in eine kleine Bonsaischale getopft.

Zwei gerade Stämme sahen aus wie zwei in die Schale gerammte Stengel. Kein Schwung im Stamm oder den Ästen war erkennbar. So sieht kaum ein Bonsai aus. Der einzige Vorteil der kleinen Shohinschale war die Entwicklung winziger Blätter die sich in der Sonne rötlich gefärbt haben.

Im letzten Jahr habe ich ihn in eine geräumige Kunststoffschale getopft, damit er sich erst einmal kräftig entwickeln kann.

kleiner Crassula ovata var. minor

In dem Topf hat er sich gut entwickelt. Aber da geht noch mehr. Zwischen beiden Stammansätzen gab es ein Loch. Dieses ist durch das Dickenwachstum nun fast ausgefüllt. In ein oder zwei Jahren wird auch dieser Schönheitsfehler beseitigt sein.

Damit das Bäumchen noch mehr zulegen kann habe ich ihn in einen geräumigen Teichtopf umgetopft. Ein Ableger hat in solch einem Teichtopf im letzten Sommer die Mutterpflanze in allen Belangen überholt! Und das in nur einen Sommer.

Deswegen gibt es nun den Turbotopf und über den Sommer reichlich Düngung und Wässerung. Dazwischen läßt man das Substrat aber immer abtrocknen.

kleiner Crassula ovata var. minor nach dem Umtopfen

Aus dem Rückschnitt habe ich ein paar Stecklinge gemacht. Diese werden in trockenes mineralisches Substrat gesteckt und in eine schattige aber warme Ecke gestellt. Je nach Wetter dauert es ein paar Wochen bis sie angewurzelt sind. Erst dann wird gegossen. Vorher würde Wasser zur Fäulnis führen.

Mal sehen wie sich der kleine nun im Teichtopf entwickelt?

Der zweite Crassula ovata var. minor ist ein ehemaliger Steckling des obigen, welcher nun seit knapp zwei Jahren im Teichtopf kultiviert wurde.

kleiner Crassula ovata var. minor Steckling

Wie man auf dem Foto sehen kann hat er sich im letzten Sommer hervorragend entwickelt. Die Blätter sind teilweise so schwer das sich der Stamm zur Seite neigt! Deswegen habe ich einen Aludraht als leichte Stütze frei um den Hauptstamm gedrahtet.

Zu allem Überfluß sind einige Schildläuse auf den Geschmack dieser Pflanze gekommen. So entschloß ich mich, mit dem Umtopfen die Pflanze von allen Blättern zu befreien und einen gezielten Gestaltungs-Rückschnitt vorzunehmen.

kleiner Crassula ovata var. minor umgetopft

[ad#co-1]Mit etwas Aludraht wurde der Kleine in die gewünschte Grundform gebracht.

Damit er weiterhin kräftig wachsen kann, erhielt er einen recht großen Kunststofftopf.

Mit dem Neuaustrieb dürften die Blätter etwas kleiner als zuletzt sein? Ich hoffe das dadurch das Gewicht nicht zu hoch ist, das sich die Äste oder der Stamm verbiegt? Aber vielleicht stabilisieren sich der Stamm oder die Äste mit fortgeschritteneren Alter?

Das werden die nächsten Jahre zeigen.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.