Gestaltung einer Nestfichte (Picea abies nidiformis)

Liebe Bonsaifreunde,

in einem Bonsailaden hatte ich im späten Winter eine Nestfichte als Rohmaterial gefunden, die ich interessant fand.

Das kleine Ding war noch nicht vorgestaltet, also habe ich mich, zusammen mit dem Ladenbesitzer, gleich an die Arbeit gemacht.

Rohling Nestfichte

Als erstes folgte das Auslichten, das heißt, alle für meine Gestaltungsidee unnötigen Äste entfernen bzw. kürzen.

Danach folgte das Drahten der Äste, einige waren richtig dick, also musste ebenso dicker Draht verwendet werden. Das ist das gute Stück nach dem Drahten:

Nestfichte nach dem Drahten

Eine schöne Verjüngung ist erkennbar, auch der Astaufbau ist super. Der Baum hat nun eine klare Bewegung nach rechts, das heißt es ist zu überlegen, den linken Ast irgendwann komplett zu entfernen und den nach rechts verlaufenden als Hauptast zu behalten. Dann bliebe aber der für die Tiefe zuständige Ast als erster Ast, ob ich das so möchte weiß ich noch nicht.

So wurde der Baum dann erstmal im Laden überwintert.

Vor kurzem habe ich den Baum in eine Mondschale gesetzt, die Neigung nach rechts noch betont und den Baum so in der Schale fixiert.

Nestfichte in Mondschale

Die Fichte treibt nun munter aus, also hat sie alles wunderbar überstanden.

Wenn Fichten die Knospen ausgebildet haben, ist es ratsam, schonmal eine Auswahl der Knospen zu treffen, die für die weitere Gestaltung wichtig sind und alle anderen gleich zu entfernen.

Zum Beispiel nicht mehr als 2 Knospen an den Ästen lassen, und die nach außen zeigenden zu belassen. Alle inneren Knospen weg pinzieren, es sei denn man hat eine, deren Austrieb für einen neuen Ast benötigt werden könnte.

So wird die Kraft des Baumes in die richtige Richtung gelenkt und wächst zur angestrebten Gestaltung hin ausgeglichener.

Die Neigung des Baumes wird später noch weiter nach rechts verändert. Ob ich den Wurzelknubbel links noch wegbekomme, weiß ich noch nicht, dafür gucke ich mir nächstes Jahr den Wurzelballen komplett an – weil ich dieses Frühjahr zu spät umgetopft hatte, konnte ich am Wurzelballen nicht viel machen.

Der Rest muss sich nun über die Jahre entwickeln, ich bin schon ganz gespannt.

Viele Grüße

André

2 Kommentare zu Gestaltung einer Nestfichte (Picea abies nidiformis)

  1. Bernd schrieb:

    Hallo André,

    gefällt mir sehr gut deine Erstgestaltung.
    Schon erstaunlich was man mit entsprechenden Wissen aus solch einem Rohling gestalten kann.

    Auch die Mondschale passt sehr gut zum Baum!

    Hast du die Moospolster selber vorgehalten?
    Schönen Gruß
    Bernd

  2. André schrieb:

    Hallo Bernd, danke für das Lob 🙂

    Habe lange gesucht bis mir die Schale ins Auge fiel.

    Das Mooos habe ich vom Parkplatz des Ladens, da wachsen Unmengen von dem Zeugs. Einfach abgenommen, gereinigt und draufgelegt. Das stört da ja niemanden.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.