Die 10 beliebtesten Outdoor-Bonsai!

Im Mai 2014 haben die Leser die 10 beliebtesten Outdoor-Bonsai gewählt.

Dazu habe ich hier im Blog und verschiedenen Bonsai-Foren zur Wahl aufgerufen.

Die Wahl erfolgte online.

Nun kann man bei Online-Wahlen eine Manipulation nicht zu 100% ausschliessen. An Hand der IP-Adresse kann man mehrfach-Wertungen dennoch nachvollziehen und eine Zweitwahl eines Teilnehmers verhindern.

Bei den Ergebnissen gab es allerdings keine großartigen Überraschungen.

Lediglich die Reihenfolge mag den ein oder anderen überraschen. Aber das liegt sicherlich in den persönlichen Vorlieben begründet.

Aus 106 verschiedenen Baum- und Straucharten wurde nach der Auslosung über Vorgruppen, Viertelfinale und dem Halbfinale die beliebtesten 10 Outdoor-Bonsai von euch gewählt.

Im Finale ergab sich die folgende Beliebtheits-Reihenfolge:

  1. Larix decidua – Europäische Lärche
  2. Acer palmatum – Fächerahorn
  3. Carpinus betulus – Hainbuche
  4. Acer buergerianum – Dreispitzahorn
  5. Tilia cordata – Winter-Linde
  6. Acer campestre – Feldahorn
  7. Pinus parviflora – Mädchenkiefer
  8. Fagus sylvatica – Rotbuche
  9. Juniperus chinensis – Chinesischer Wacholder
  10. Pinus mugo – Bergkiefer

Am meisten hat mich überrascht, dass es 6 heimische Baumarten unter die beliebtesten 10 geschafft haben!

Ich hatte im Finale mehr asiatische Vertreter erwartet. Ich persönlich finde es sehr gut, dass sich offenbar immer mehr Bonsai-Fans für heimische Baum-Arten als Bonsai begeistern können!

Man kann da schon von einem Trend reden. Der wird sich mit weiterer Verbreitung von Bonsai-Wissen sicherlich noch weiter in diese Richtung entwickeln.

Die vier asiatischen Baum-Arten werden sicherlich auf Grund ihrer Eigenschaften und Eigenarten nur schwer in der Beliebtheit verdrängen lassen.

In den nächsten Tagen werde ich alle ersten zehn Bäume mit möglichst vielen Bonsai-Fotos und Informationen über die Pflanzen genauer vorstellen.

Heute möchte ich versuchen mir einen Reim auf die Reihenfolge der Outdoor-Bonsai-Wahl zu mache.

1. Platz Europäische Lärche – Larix decidua

Europäische Lärche - Larix decidua in München 2014

Europäische Lärche – Larix decidua in München 2014

Sicherlich in der Pflege und Gestaltung einer der einfacheren Bäume aus unseren Breitengraden. Und als einziger Nadelbaum zeigt die Lärche auch noch eine goldgelbe Herbstfärbung. Und Rohmaterial gibt es auch reichhaltig. So gesehen also kein Wunder das dieser Baum soweit vorne gelandet ist.

2. Platz Fächerahorn – Acer palmatum

Nebari eines alten Acer palmatum

Nebari eines alten Acer palmatum

Den Fächerahorn hatte ich auf den ersten Platz erwartet. Grandios ist seine Blättfärbung die sich vom Austrieb über den Sommer bis in den Herbst fast permanent verändert. Und die vielen Zuchtformen bieten eine enorme Vielfalt.

3. Hainbuche – Carpinus betulus

Alte Hainbuche als Bonsai

Alte Hainbuche als Bonsai

Die heimische Hainbuche hätte ich vor der Wahl nicht soweit vorne erwartet. Sicherlich ist sie deswegen so beliebt, weil sie gerade für Anfänger leicht zu pflegen und gestalten ist. Da sie zwei bis dreimal im Jahr austreiben kann, können auch Gestaltungsfehler leicht und schnell wieder korrigiert werden.

4. Dreispitzahorn – Acer buergerianum

Alter Dreispitzahorn (Acer buergerianum) als Bonsai

Alter Dreispitzahorn (Acer buergerianum) als Bonsai

Der Laubbaum, der am schnellsten seinen Wurzel- und Stammansatz verdicken kann. Aber auch Gestaltungen über einen Felsen gelingen mit dieser Baumart am schnellsten und wirken sehr eindrucksvoll.

5. Winter-Linde – Tilia cordata

Winter-Linde als Bonsai-Baum

Winter-Linde als Bonsai-Baum

In Deutschland ist die Linde ein mythischer Baum. In manchen Ortschaften steht auch heute noch eine alte Linde in der Dorfmitte oder auf dem Hauptplatz. Auf Grund ihrer Schnittverträglichkeit ist auch die Linde als Bonsai sehr beliebt.

6. Feld-Ahorn – Acer campestre

Noch ein heimischer Laubbaum! Warum immer asiatische Ahornbäume zum Bonsai gestalten? Der Feldahorn ist auf Grund seiner sehr guten Schnittverträglichkeit genauso gut zur Bonsaigestaltung geeignet.

7. Mädchen-Kiefer – Pinus parvifolia

Mädchenkiefer (Pinus parvifolia) als Bonsai

Mädchenkiefer (Pinus parvifolia) als Bonsai

Neben der japanischen Schwarzkiefer sicherlich der eindruckvollste Nadelbaum aus Asien! Es ist enorm was manch alte und hervorragend gestalteten Mädchenkiefern für eine Ausstrahlung haben. Vergesst Fotos. Schaut euch solche Bäume real auf einer Ausstellung an.

8. Rot-Buche – Fagus sylvatica

Rot-Buche (Fagus sylvatia) als Bonsai-Baum

Rot-Buche (Fagus sylvatia) als Bonsai-Baum

Ehrlich gesagt habe ich die Rot-Buche überhaupt nicht unter den ersten zehn erwartet. Obwohl es einer der häufigsten Bäume in Deutschland ist, sieht man ihn auf Bonsai-Ausstellungen nicht so häufig? Woran das liegt weiß ich nicht? Vielleicht daran, daß die Rot-Buche in der Bonsaischale im Winter kälteempfindlicher sein soll als manch anderer heimischer Baum.

9. Chinesischer Wacholder – Juniperus chinensis

Tokonama mit Chinesischen Wacholder - Juniperus chinensis

Tokonama mit Chinesischen WacholderJuniperus chinensis

Ein sehr beliebter Wacholder unter den Bonsaigestaltern. Auch sehr gut für Anfänger geeignet. Die Äste können noch nach Jahren recht gut gebogen werden und bieten somit sehr gute und vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten.

10. Berg-Kiefer – Pinus mugo

Pinus mugo - Berg-Kiefer als Bonsai

Pinus mugo – Berg-Kiefer als Bonsai

Der Name sagt schon die Herkunft dieser Kiefern-Art. In den Bergen findet man skurille Formen. Auch die Latschenkiefer ist eine Unterart der Berg-Kiefer. Aus alten Yamadori (Findlingen) können sehr eindrucksvolle Bonsai entstehen.

Die zehn beliebtesten Outdoor-Bonsai.

In den nächsten Tagen stelle ich diese mit weiteren Fotos vor.

Zudem werde ich über die Bonsai-Pflege hinaus gehenden Informationen recherchieren.

Werden solche Bäume auch wirtschaftlich in irgend einer Form genutzt?

Welche Geschichten gibt es über die einzelnen Bäume?

Gibt es mythische oder eine historische Vergangenheit zu der ein oder anderen Baumart?

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.