Berberitze (Berberis vulgaris) als Bonsai

Die Echte Berberitze (Berberis vulgaris) wird im deutschen Sprachgebrauch auch Sauerdorn oder Essigbeere genannt.

Es ist ein Strauch der bis zu 3 m hoch werden kann. In unseren Breitegraden werden manchmal Berberitzen gerne als niedrige bis mittelhohe Heckenpflanze kultiviert. Durch ihre Dornen sind diese Pflanzen aber auch recht wehrhaft.

Bei der Pflege zum Bonsai ist also eine gewisse Vorsicht erforderlich damit man sich nicht verletzt.

Da die Berberitzen relativ kleine Blätter haben und sehr schnittverträglich sind, eignen sie sich hervorragend zur Gestaltung als Bonsai.

Berberitze als Bonsai

Herkunft:
Europa und Asien.

Blatt:
Grüne ovale kleine Blätter die sich im Herbst rot verfärben.

Rinde:
Die Borke ist gelbbraun bis grau und im inneren Bereich leuchtend gelb.

Bonsaieignung:
Sehr gut, da sehr schnittverträglich.

Beschaffung:
Bonsai-Fachhandel, Pflanzen-Fachhandel, Baumschulen.

Standort:
Es wird sowohl Schatten als auch volle Sonne vertragen.

Winter:
Die Überwinterung sollte kühl mit Schutz vor stregenem Frost erfolgen.
Da die Berberitze empfindlich auf Dauernässe am Wurzelballen reagiert ist eine relativ trockene Überwinterung empfehlenswert bzw. beim giessen auf das abtrocknen des Substrates zu achten.

Giessen und Düngen:
In der Wachstumsphase ist regelmässiges giessen erforderlich. Dabei sollte das Substrat zwischen dem Giessen leicht abgetrocknet sein.

Gedüngt wird ebenfalls regelmässig in der Wachstumszeit.

Substrat:
1 Teil Akadama, 1 Teil mineralisches Substrat, 1 Teil Humus.

Umtopfen:
Jungpflanzen jedes Jahr. Ältere alle 2 bis 3 Jahre.

Gestaltung:
Die meisten klassischen Gestaltungen kann man aus einer Berberitze machen. Auf Grund der kleinen Blätter eignet sich die Pflanze auch sehr gut zur Gestaltung zu einem Mame- und Shohin-Bonsai.

Rückschnitt:
Im Frühjahr vor dem Neuaustrieb erfolgt der Formschnitt. Danach wird über die Wachstumsphase bis auf 2-3 Blätter zurück geschnitten.

Drahten:
Ist möglich, kann aber meist entfallen, da sich diese Pflanze sehr gut durch Schneidtechnik gestaltet werden kann.

Schädlinge und Krankheiten:
?

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Ein Kommentar zu Berberitze (Berberis vulgaris) als Bonsai

  1. Karin Lutter schrieb:

    Vielen Dank für die wertvollen Tipps. Es macht Freude, sich hier zu informieren.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.