Mein Bonsaijahr im März 2012

Anfang März war die Baustelle auf dem Balkon noch immer nicht beendet.

[]Irgendwie hielt ich es nicht mehr aus und mußte nach meinen Outdoor-Bonsai schauen.

Schließlich gab es einiges zum vorbereiten. Und da ich nicht wußte wann der Balkon endlich vollendet sein würde, wollte ich die ersten Arbeiten vornehmen.

So nahm ich einen Tag Urlaub und bin 40 Km in den Garten meines Vaters gefahren.

Dort wollte ich die beiden älteren Hainbuchen etwas in Form bringen.

Hainbuche im März 2012

Eine Hainbuche mit Doppelstamm habe ich dann auch erst einmal vom alten Laub befreit umd die Verästelung beurteilen zu können. Danach habe ich einige unpassende Äste gekürzt und entfernt und ein paar ältere größere Schnittwunden nachgebessert. Und zum Schluß wurde ein Teil der Äste minimal per Draht in die gewünschte Richtung gebracht.

Die zweite Hainbuche habe ich nur entlaubt und minimal die Äste zurück geschnitten. Mit ihr habe ich verschiedene Projekte vor. Zum einen werde ich sie mit Dünger sehr gut füttern um dann im Mai – Juni meinen ersten Abmoos-Versuch zu starten. Sollte das Abmoosen gelingen berichte ich hier im Blog darüber. Kann aber noch bis ins nächste Jahr dauern. Danach hätte ich zwei mögliche Bonsai! Den oberen abgemoosten Teil. Und den unteren Baumstumpf. Aber bis dahin vergehen wohl noch ein paar Monate, wenn nicht gar ein bis zwei Jahre.

Die kleine Hainbuche habe ich ebenfalls entlaubt. Mehr gab es nicht an ihr zu tun. Die Grundgestaltung steht bis zur ersten Astetage. Und die oberen Astetagen habe ich im letzten Sommer auf den Weg gebracht. Diese sollen nun eine feinere Verzweigung entwickeln.

Auch die Schwarzerle wurde etwas zurück geschnitten.

An den anderen Bäumen hatte ich noch nichts gemacht. Einige zeigten schon anschwellende Knospen. Das Umtopfen von einigen Kandidaten wollte ich erst auf meinen Balkon vornehmen.

Nach dieser ersten Arbeitsaktion mußte ich feststellen, daß ich kaum noch Vorrat an Aludraht hatte. Also habe ich mich mit reichlich Aludraht und 3 Bonsaischalen versorgt. Nun können meine Outdoor-Bonsai kommen.

[ad#co-1]Bei einem Spaziergang habe ich am Feldrand Steine gesammelt. Diese sollen bei jungen Pflanzen als Ankerstein unter dem Wurzelballen dienen. Dies hat zwei Vorteile. Die Wurzeln wachsen zur Seite und entwickeln ein ausgewogeneres Nebari. Und leichte junge Pflanzen erhalten so ein besseres Gleichgewicht.

Und Ende März wurde es dann doch Realität. Der Balkon war keine Baustelle mehr und meine Outdoor-Bonsai fanden den Weg zurück. Das gibt ganz schön Arbeit im April!

Bonsai 2012 auf dem Balkon

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.