Mein Bonsaijahr im Mai 2012

Eine knappe Woche gab es nun keinen neuen Artikel.

[]Das lag daran, daß ich am letzten Sonntag auf einer Bonsaiausstellung war und seit dem die vielen Fotografien ausgewertet und bearbeitet habe.

Trotz überwiegend weißer Hintergrundtücher war die Optimierung zeitaufwändiger als ich erwartet habe. Zudem waren es über 200 Fotos die auf die technische Qualität wie Schärfe und Belichtung geprüft und aussortiert werden mußten. Heute bin ich endlich fertig geworden und werde in den nächsten Tagen einen mehrteiligen Bericht über die Frühjahrsausstellung AK Aichtal-Filder online stellen.

Soviel sei schon verraten. Die Fotos sind zum Großteil hervorragend geworden. Dies war aber keine große Kunst bei den großartigen Bonsai die dort präsentiert wurden!

Aber nun kommen wir zum Rückblick meiner Bonsai-Tätigkeiten aus dem Mai.

Für einen Monat und die paar Bäume die ich derzeit habe, gab es ganz schön Arbeit.

Der Bericht über den Hagelschauer war noch eine fotografische Dokumentation vom letzten April-Wochenende.

Andrè hat uns sehr anschaulich dokumentiert wie man aus einem Chinawacholder Stecklinge ziehen kann.

Es gab ein Update über meine kleine Chinesische Ulme nach ihrem kräftigen Rückschnitt und dem Umtopfen. Die Kleine hat sich in zwei Wochen prächtig entwickelt. Inzwischen hat sie auf dem sonnigen Westbalkon kräftig an Laub zugelegt und benötigt bald wieder einen Formschnitt.

Chinesische Ulme

Andrè hat in seinem Bericht super beschrieben wie man eine Zelkove abmoosen kann. Falls noch nicht geschehen solltet ihr diese Schritt-für-Schritt-Anleitung unbedingt lesen. Das ganze ist mit anschaulichen Fotos dokumentiert.

Mein Aeonium über einen Stein habe ich auf Grund von Schildlausbefall beim Umtopfen entlaubt. Ich glaub das war zu gut des vielen? Trotz sonnigem Stand treibt die Pflanze bisher nicht aus?

Meine angehenden Bonsai-Crassula habe ich im Mai umgetopft und teilweise durch Rückschnitt oder Drahten in Form gebracht.

Über meine beiden 13-jährigen Hainbuchen haben wir hier im Blog konstruktiv über die weiteren Entwicklungsmöglichkeiten diskutiert. Der Großteil meiner Gestaltungsgedanken wurden bestätigt und konstruktiv ergänzt. Die beiden sind nun auf einem guten Weg.

Vom Besuch der Bonsaiausstellung im Lapidarium in Stuttgart gab es einen mehrteiligen Foto- und Videobericht:

Und nach gut zwei Jahren gedanklicher Planung habe ich endlich ein kleines Bonsairegal für den Balkon gezimmert.

Bonsairegal aus Holz

Nun sieht es wesentlich aufgeräumter auf dem Balkon aus und vom Gartenstuhl aus hat man eine perfekten Blick auf die Bonsai.

Drei meiner Pfleglinge treiben immer noch nicht aus. Alle drei sind im Teichtopf. Die Zierkirsche hat nach dem Austrieb ein paar Blüten gebracht und danach alle Blätter abgeworfen. Trotz vieler Knospen tut sich seit zwei Monaten nichts. Umgetopft wurde nicht. Düngen hat bisher auch nichts gebracht.

[ad#co-1]Auch die kleine Hainbuche und Zwergmispel treiben nicht aus. Allerdings wurden beide relativ spät umgetopft. Ich habe allerdings keine Ahnung ob es am Überwinterungsort im Garten meines Vaters liegt? Oder weil ich wegen der Balkonrenovierung im Herbst nicht mehr düngen konnte. Vielleicht fehlen diesen Pflanzen die Nährstoffe aus dem Herbst? Auch meine älteren Hainbuchen haben relativ spät ausgetrieben. Aber die wachsen nun kräftig. Allerdings stehen die auch in recht großen Pflanzschalen mit reichlich Substrat.

Wenn sich die drei kleinen in den nächsten Wochen nicht erholen sollten, werde ich mir beim nächsten Ausstellungsbesuch nach dem ein oder anderen Ersatz umschauen 😉

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.