Mein Bonsaijahr im Januar und Februar 2011

Da mich die erfolgreihe Durchführung des Bonsai-Fotowettbewerbes viel Zeit gekostet hat, habe ich im Januar mein Bonsaijahr ausfallen lassen.

[]Bei Frost, Schnee und Kälte gab es auch kaum etwas zu tun.

Einen dreijährigen Ficus retusa Steckling habe ich am letzten Wochenende entsorgt. Wieder einmal war er von Schildläusen befallen worden. Alles um ihn herum war von den Ausscheidungen der Läuse verklebt. Trotz System-Gift haben sich die Läuse in den letzten Monaten sprunghaft vermehrt. Um ein Befall weiterer Zimmerpflanzen vorzubeugen, war die Entsorgung eine Sicherheits- und Vorsichtsmassnahme. Ein Ficus ist noch unter Beobachtung. Er hat ebenfalls klebrige Rückstände auf den Blättern. Da er daneben stand kann dies auch vom Entsorgten sein. Abwarten und Tee trinken. Der zweite Ficus steht nun getrennt von anderen Zimmerpflanzen.

Bei so etwas vergeht mir der Spaß mit sogenannten Indoors. Zwar habe ich auch bei den Outdoors hin und wieder mit Sauginsekten zu kämpfen. Aber spätestens im Winter sind die verschwunden. Und eine ausgewogene Düngung und Pflege vertreibt meist die Plagegeister.

Vor über einem Jahr habe ich mir auf Grund einer Veröffentlichung von Walter Pall über das passende Substrat und die Düngung Gedanken gemacht.

Nach einer Vegetationsphase des Testens habe ich daraus neue Erkenntnisse gewonnen. Diese werde ich in den nächsten Tagen erläutern. Soweit vorab. Nicht alles was ein Bonsai-Fachmann behauptet kann auf jeden und alles übertragen werden. Dazu sind Pflanzen dann doch zu komplex in ihren Ansprüchen.

Hainbuche Rohling

Am letzten Februarwochenende bin ich doch noch zu etwas gekommen. Meine beiden Hainbuchen-Rochlinge habe ich entlaubt. Anschließend wurden beide Bäume von allen Seiten fotografiert.

[]An Hand der Fotos werde ich mir in den nächsten Wochen Gedanken über die zukünftige Gestaltung machen.

Im Laufe des März sollen beide Rohlinge überarbeitet und grundgestaltet werden. Auch der Wurzelballen soll von der lehmigen Muttererde befreit werden. Mal sehen was darunter schlummert.

Bei beiden machen die Nebari einen vielversprechenden Eindruck.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.