Mein Bonsaijahr im Februar 2012

Auch im Februar war bei mir ein rechter passiver Monat in punkto Bonsai.

So waren auch die Februar-Artikel weniger praxisbezogen und haben sich mehr mit verschienden Überlegungen und Fragen beschäftigt.

[]Da helfen auch meine sukkulenten Indoor-Bonsai nicht über die passive Winterzeit, da an diesen Pflanzen im Winter auch wenig zu machen ist.

Lediglich ein Gießen alle vier Wochen, damit sie nicht zuviele Blätter verlieren.

Und nach unserem Winter sehen die meisten Sukkulenten relativ mitgenommen und ärmlich aus. Bei ein paar Stunden Tageslicht im Winter fehlt diesen Pflanzen doch einiges an Licht. Und am Fenster wo sie überwintern neigen sie auch meist zu einem einseitigen Wachstum. Manche vergeilen sogar leicht. Inbesondere meine jüngsten Crassula sarcocaulis mögen die relativ warme Überwinterung überhaupt nicht. Aber zum kühlen überwintern habe ich derzeit keine Möglichkeit.

Auf dem Balkon ist noch Baustelle. Einen Garten haben wir nicht. Auf der anderen Seite führt diese warme Überwinterung zu einer leichten Verdickung des Stammes und einzelner Äste. So gesehen könnte es dennoch einen kleinen Entwicklungsvorteil bringen? Und im nächsten Winter dürfte ich sie auf dem Balkon überwintern können.

Die Crassula ovata sind da pflegeleichter. Obwohl ich diese an einem Nordfenster stehen habe, halten sie sich hervorragend. Zwar schrumpeln die älteren Blätter aber sie sehen noch recht fit aus. Alle paar Wochen muß man sie drehen, da auch sie irgendwann zum Licht wachsen.

Meine beiden Aeonium haben sich bisher auch recht gut gehalten. Blattverlust der alten Blätter mangels Wasser ist über den Winter normal.
[ad#co-1]Der ältere Aeonium, welchen ich über einen Stein wachsen lassen will, hat für die Art bereits eine gute Stammdicke erreicht. Im April – Mai wird der Wurzelballen überprüft und eventuell korrigiert. Mal sehen wie viele Sommer noch erforderlich sind, damit er vom Trainigstopf in eine Bonsaischale wechseln kann?

Über meine Outdoor-Bonsai gibt es derzeit leider nichts zu berichten. Diese stehen im noch im Garten meines Vaters. Gestern habe ich einen Tag Urlaub genommen um nach fast einem halben Jahr mal wieder meine Kleinen zu sehen:

Bonsai im März 2012

Über die durchgeführten Arbeiten werde ich in den nächsten Tagen berichten.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

2 Kommentare zu Mein Bonsaijahr im Februar 2012

  1. Luise schrieb:

    Hallo Bernd!

    Zuerst einmal möchte ich ein ganz,ganz großes Lob an diesen Blog aussprechen. Ich habe selten so informative und interessante Artikel gelesen.
    Ich lese hier schon seit nunmehr ungefähr einem Jahr mit und die Artikel sind immer wieder aufs neue interessant, ansprechend und praxisnah.
    Aber, weißt du denn ungefähr wann die Balkon-Baustelle beendet sein wird, und es wieder etwas von den outdoors zu hören geben wird?
    Danke für eine Antwort,
    Luise

  2. Bernd schrieb:

    @ Luise

    zuerst Mal Danke für dein Lob!
    Das freut einen und motiviert zum weiterbloggen 😉

    Von den Outdoor-Bonsai wird es in den nächsten Tagen und Wochen neue Infos geben.

    Ich war gestern im Garten von meinem Vater und habe die ersten Arbeiten zur Vorbereitung für den kommenden Frühling vorgenommen.

    Die Handwerker waren heute Vormittag zum ersten Mal in diesem Jahr wieder anwesend. Keine Ahnung wie lange die noch brauchen. Die müßen ja noch etwa 21 Balkone bzw. im Erdgeschoß Gartenterrassen teilweise oder vollständig mit Fliesen bzw. Steinplatten ausstatten.

    Aber ich denke, wenn das Wetter milder bleiben sollte, dürfte es nicht mehr solange dauern.

    Und wenn doch, werde ich einfach mal mit den Indoors anfangen. Diese teilweise schon mal umtopfen bzw. die Wurzelballen prüfen und entscheiden wie es mit dem Einzelnen weitergehen soll.

    MFG
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.