Ein Bonsai für 1,49 Euro?

Obwohl der Platz auf meinem Balkon nicht unendlich ist, konnte ich in den letzten Tagen bei einem Baumarktbesuch einer kleinen Pflanze nicht widerstehen und plötzlich befand sich ein Töpfchen im Einkaufswagen 😉

[]In einem meiner ersten Artikel habe ich bereits darüber geschrieben wo man einen Bonsai kaufen kann. Allerdings geht der Artikel ehrlich gesagt nicht so in die Tiefe. Ich glaube da muß ich noch einiges ergänzen.

Aber das wird zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Eigentlich war ich einem Baumarkt mit Gartenabteilung um etwas gegen Spinnmilben zu kaufen. Ein paar meiner Kakteen hatten sich bereits Ende des letzten Sommer einen Spinnmilbenbefall eingefangen. Und trotz vorbeugenden Sprühen mit Spruzit (auf Ölbasis, also biologisch) haben sich ein paar der kaum sichtbaren Viecher im trockenen Winterquartier vermehrt und sich an weiteren Kakteen verköstigt. Bei Spinnmilben schlüpfen etwa alle 6 Wochen die nächste Generation. Also sollte man bei einem Befall alle 4-6 Wochen die Behandlung wiederholen. Meist bekommt man sie so nach 3-6 Monaten auch wieder in den Griff.

Als ich mit Spruzit versorgt war, führte mich mein Weg noch zu den Gartenpflanzen des Baumarktes. Eigentlich wollt ich nur schauen ob die vielleicht einen Wacholder haben, den ich als Bonsai gestalten könnte?

Wacholder hatten sie schon. Aber ich konnte in keiner der vorhandenen Topfpflanzen ein Potential für einen Bonsai erkennen. Aber vielleicht bin ich in solchen Dingen auch noch zu unerfahren oder ungeübt?

Aber da entdeckte ich einen ganzen Tisch voll mit Zwergmispeln. Und tatsächlich, da waren einige darunter die mir nicht uninteressant erschienen. Daraus könnte man durchaus in einigen Jahren einen Bonsai gestalten. Ich wählte eine Topfpflanze die bereits viele Äste hatte. Schließlich möchte ich mir die Gestaltungsmöglichkeiten in viele Richtungen noch offen lassen.

So fand eine Kriechmispel mit dem Fachnamen Cotoneaster dammeri „Coral Beauty“ ihren Weg in meinen Einkaufswagen.

Cotoneaster dammeri

Die Zwergmispel ist übrigens knapp 30 cm hoch und hat müde 1,49 Euro gekostet! Bei den Preis kann man selbst als Schwabe nicht meckern 😉

Aber der kleine Strauch ist natürlich noch kein Bonsai. Zum einen fehlt eine passende Schale und zum anderen hat noch keine Gestaltung stattgefunden. So wirkt er noch sehr krautig und chaotisch.

Aber das macht ja den Reiz von Bonsai aus, wenn man solch eine junge Pflanze über Jahre zu einem vielleicht einmal ansehnlichen Bonsai bringt. In diesem Jahr werde ich erst einmal gar nichts machen. Im nächsten Frühjahr geht es für die Zwergmispel in einen Teichtopf damit er kräftiger wachsen kann und so in den nächsten Jahren sein Stamm schneller dick werden kann.

Vorhin habe ich nach dem Cotoneaster dammi „Coral Beauty“ nach Fotos gegoogelt. Die Blüte ist im Juni. Im Herbst verfärben sich die Blätter rotbraun und er trägt schöne rote Früchte. Ach ja, der Cotoneaster gehört zu den Rosengewächsen.

Ein Bonsai für 1.49 Euro?

Nein das geht nicht. Alleine schon die Zeit für die Pflege und Gestaltung bis eine Pflanze einem Bonsai ähnlich sieht. Da kostet alleine das Wasser zum giessen wesentlich mehr als 1,49 Euro.

[ad#co-1]Aber man kann durchaus mit Geduld und etwas Grundwissen aus einer günstigen Topfpflanze einen Bonsai über mehrere Jahre gestalten. Je nach Pflanze, deren Potential und dem Können des Gestalters kann in 2 bis 10 Jahren bereits ein interessanter Bonsai entstehen.

So, nun werde ich mich mal eingehender mit der Pflege von Cotoneaster beschäftigen. So möchte ich möglichst manchen Pflege- und Gestaltungsfehler vermeiden. Schließlich kostet fast jeder Fehler auch wieder Zeit. Auch wenn Geduld einer der Grundlagen für die Bonsaipflege ist. Aber man muß ja den Weg zum Bonsai nicht noch selber durch Fehler unnötig verlängern.

Über Bernd

Bei der Beschäftigung mit Bonsai kann ich entspannen und abschalten. Auf diesem Blog möchte ich Anfängern mein bescheidenes Grundwissen über Bonsai verständlich rüber bringen.

4 Kommentare zu Ein Bonsai für 1,49 Euro?

  1. Timo schrieb:

    Ich mag Bonsai Bäume. Sie sehen echt hübsch aus, habe mir auch mal einen kleinen aus dem Baumarkt gekauft. Aber wenn ich hier so einige Bilder sehe, dann ist meins kein richtiger Bonsai.

    Aber bis zu 10 Jahre züchten…. soviel Geduld hätte ich beim besten Willen nicht *g*

  2. Knuffelpack schrieb:

    Also für 1,49 hätte ich es doch auch glatt mal ausprobiert. Bei dem Preiss kann man wirklich nicht meckern. Aber so wie der Bonsai aussieht (im vergleich zu anderen Bildern) steckt in diesem noch viel arbeit oder ?

  3. Bernd schrieb:

    @ Knuffelpack
    Ja, da gibt es noch viele zu tun. Zu erst darf er mal ein paar Jahre kräftig wachsen, damit der einen dickeren Stamm bekommt. Danach wird er Jahr für Jahr in Form gebracht.

    @ Timo
    Man könnte die 5-10 Jahre auch durch den Kauf eines bereits gestalteten Bonsai abkürzen.
    Aber für mich ist dies weniger reizvoll.

  4. engelchen schrieb:

    Ist doch auch toll, wenn man den Bonsai vo klein auf hat und miterlebt wie aus einer Topfpflanze ein prächtiger Bonsai wird. Bei dem Preis kann man echt nicht meckern 😉 das wäre selbst für jemanden der keine Ahnung hat ein gutes Anfangsmodel 🙂

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.