Adenium als Bonsai?

Seit ein paar Jahren versuche ich Adenium-Pflanzen auf den Weg zum Bonsai zu bringen.

[ad#google-text-468-15]Im letzten Jahr habe ich mir die drei junge Pflanzen in einer Kakteengärtnerei gekauft.

Erst einmal in einen geräumigeren Topf mit mineralischen Substrat umgetopft.

Im ersten Jahr und Sommer haben sich die drei unterschiedlich entwickelt.

Einer kräftig. Ein zweiter mittel. Und der dritte nur langsam.

In diesem Jahr durfte ich im zweiten Sommer weitere Erfahrungen sammeln.

So war zumindest der Plan.

Inzwischen werfen die drei Pflanzen immer mehr Rätsel auf?

Drei junge Adenium Anfang November

Drei junge Adenium Anfang November

Alle drei standen immer am selben Standort. Im Sommer auf dem Balkon in einem Balkongewächshaus mit Luftpolsterfolie als Schutz vor Wind und Regen. Bei Sonne wird es so schneller warm. Das mögen die Pflanzen. Sie stammen ja aus Wüstenregionen.

Seit September stehen die drei an einem Ostfenster in der Wohnung. Dort werden sie auch überwintert. Trocken. Bis ins Frühjahr gibt es kein Wasser.

Einer hat sich in den Pflanzenhimmel verabschiedet. Der rechte auf dem Foto. Wurzelfäule. Man kann es auf dem Foto schon erkennen, wie der Stammansatz faltig ist. Zudem war er weich. Das sieht man auch an den leichten Falten unten und der Neigung des Stammes nach links.

Die anderen beiden sind noch fit. Der linke wurde von Spinnmilben befallen und ist nun kahl. Vorsichtshalber habe ich ihn separiert und ihn und die anderen Pflanzen gegen Spinnmilben behandelt. Der Pflanze selber dürfte es im Winter nichts ausmachen? Sie braucht ja keine Photosynthese und Blattverlust im Winter ist bei Adenium normal.

Der mittlere hat noch Blätter und treibt auch vereinzelt neue Blätter ganz langsam aus. Wie gesagt ohne giessen! Das letzte Mal habe ich Mitte September gegossen.

Jetzt hoffe ich die zwei gut über den Winter zu bekommen. Das Wachstum ist mir bisher zu langsam. Ich weiß. Bonsai-Fans brauchen Geduld. Die habe ich aber nicht immer. Nach zwei Jahren muß da mehr wachsen 😉

Adenium mit Blütenknospen

Adenium mit Blütenknospen

Da mir die drei bzw. zwei kleinen zu langsam gewachsen sind, habe ich mir im Sommer in der gleichen Kakteengärtnerei eine ältere Pflanze mit vielen Blütenknospen gekauft.

Die größere Pflanze hat im Sommer auch munter geblüht.

Auch die steht jetzt am Ostfenster. Kein Laubverlust bisher. Dafür jede Menge neue Blütenknospen! Eine Blüte könnte sich noch öffnen? Die ist bereits kräftig entwickelt.

Giessen werde ich allerdings nicht mehr. Ruhephase muß sein. Auch auf die Gefahr, dass die Blüte dadurch unterbunden wird.

Adenium sind wirklich schöne Pflanzen. Insbesondere in der Blüte. Ihre Pflege ist ohne Gewächshaus allerdings nicht einfach. Im Blumenhandel gibt es besserwüchsige Adenium. Diese sind allerdings fast alle auf Oleander gepfropft. Diese Oleander-Unterlagen sind unempfindlicher gegen zuviel Wasser und fördern ein schnelleres Wachstum.

Allerdings bekommen solche Pflanzen ein sehr unnatürliches Längenwachstum. Genau das möchte ich nicht. Ich mag lieber kleine gedrungene Pflanzen. Soll ja mal ein Bonsai daraus werden.

Also werde ich mich weiterhin in Geduld üben 😉

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.