3 Adenium auf dem Weg zum Bonsai

Seit ein paar Jahren versuche aus einigen Adenium einen Bonsai zu gestalten.

Zu gestalten gab es allerdings bisher nichts. Das erste Ziel ist es, die Pflanzen wachsen zu lassen. Sobald diese die gewünschte Stammdicke erreicht haben, beginnt die eigentliche Gestaltung.

Angefangen habe ich mit 3 Jungpflanzen.

Diese sind mir in den ersten beiden Jahren einfach zu langsam gewachsen. Gut, ein Adenium ist eine Wüstenpflanze. Eine Sukkulente. Eine wasserspeichernde Pflanze. Die wachsen meist nicht so schnell. Vor allem nicht in unseren Breitengraden.

Von den ehemaligen 3 Jungpflanzen ist mir im Frühjahr eine eingegangen. Nachdem ersten Gießen ist diese in sich zusammen gesackt. Wurzelfäulnis!

Die anderen beiden sind noch munter. Im vergangenen Jahr habe ich mir aus Ungeduld noch eine ältere Adenium-Pflanze gekauft.

Adenium #1 im Herbst

Adenium #1 im Herbst

Einer der Jungpflanzen ist inzwischen kaum noch belaubt. Seit 3 Wochen ist das Adenium im Zimmer an einem Ostfenster untergebracht. Wasser gibt es bis zum Frühjahr keines mehr. Das Laub ist bereits vertrocknet. Das ist normal. Die Photosynthese wird von der Pflanze eingestellt. Deswegen werden überflüssige Blätter einfach abgeworfen. Diese Pflanze hat sich trotz heißen Sommer nicht so kräftig wie die anderen entwickelt.

Adenium #2 im Herbst

Adenium #2 im Herbst

Das zweite Adenium von den ursprünglichen 3 Jungpflanzen hat sich viel besser entwickelt. Man sieht es schon auf den Fotos, daß der Stamm sichtbar dicker geworden ist.

[ad#Responsive]

Zwei Neuaustriebe in der Mitte gab es auch in diesem Jahr. Das Laub ist zum Teil vertrocknet. Vermutlich wird in ein paar Wochen auch das gesamt Laub vertrocknet sein?

Adenium #3 im Herbst

Adenium #3 im Herbst

Die ältere Pflanze hat sich in diesem Sommer prächtig entwickelt. Vor allem hat er den ganzen Sommer über neue Blütenschübe gebracht:

Adenium mit Blüten

Adenium mit Blüten

Das Blütenfoto stammt aus dem Juli. Da war die Pflanze fast kahl. Auf dem Foto darüber sieht man ganz gut, wieviel Laub die Pflanze in ein paar Monaten entwickelt hat.

Die ersten Blätter sind vertrocknet. Mal sehen ob die Pflanze einige Blätter über den Winter behält? Im letzten Winter war dies so. Der Vorteil ist im Frühjahr ein früheres Wachstum, da die Pflanze bereits Photosynthese betreiben kann. Die kahlen Pflanzen müßen erste neue Blätter entwickeln. Das koset Kraft und Zeit.

Mit meinen Kulturmöglichkeiten wachsen die Adenium relativ langsam. Es gibt auch schnellwüchsigere Adenium. Diese sind allerdings auf Oleanderpflanzen gepfropft. Das Wachstum ist zwar kräftiger, dafür verlieren sie ihre natürliche gedrungene Wuchsform, da sie in die Höhe schiessen. Für mich keine Lösung.

[ad#Responsive]

Also übe ich mich weiterhin in Geduld. Bei dem Wachstum dürfte es durchaus noch 5 bis 10 Jahre dauern, bis aus dem ältesten Adenium halbwegs etwas entsteht, was an einen Bonsai erinnert. Da es weder ein klassischer Laubbaum, noch ein Nadelbaum ist, wird das Aussehen immer irgendwie exotisch und anders sein.

Egal ob daraus mal ein Bonsai wird oder nicht. Die Blütenpracht ist es auf jeden Fall wert, solche Pflanzen zu kultivieren!

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.