Urlaub von den Bonsai

Kennt ihr das auch? Das ganze Jahr ist man Feuer und Flamme für etwas und irgendwann kommt eine Phase wo man es nicht mehr sehen kann?

So geht es mir gerade mit dem Thema Bonsai! Ich kann gerade keine Bonsai mehr sehen. Derzeit bin ich in der 2. Urlaubswoche. Eigentlich hätte ich nun Zeit für meine Bonsai. Das Wetter ist kalt, bewölkt und teilweise regnerisch. Keine tolle Basis im Freien Bonsai zu bearbeiten. Zudem haben die Laubbäume einen Teil ihres Laubes bereits verloren. Eine schöne Herbstfärbung gab es bisher kaum. Die wenigen sonnigen Tage haben da nicht ausgereicht. Und jetzt ist es zu feucht und täglich verlieren sie weiteres Laub. Irgendwie habe ich mir diesen Herbst anders vorgestellt. Gießen kann ich mir sparen, daß übernimmt die Natur 😉 Wenigstens ein positiver Punkt!

[]

Bei meinem Interview mit 10 Bonsai-Experten geht wenig voran. 5 Experten haben nach mehreren Wochen noch nicht einmal geantwortet. Wenigstens eine Absage könnnte man erwarten? Von 3 Experten liegen mir alle Antworten vor. Von 2 weiteren weiß ich nicht ob diese überhaupt noch Lust auf ein Interview haben? Inzwischen habe ich weitere Bonsai-Experten kontaktiert. Mal sehen wer am Ende die 10 Bonsai-Experten sein werden? 10 Experten die Bonsai-Anfängern mit ihrem Wissen helfen wollen.

Also stürze ich mich in mein anderes Hobby. Die Fotografie. Auf einigen Ausflügen in die heimische Region sind schöne Fotos entstanden.

Es erstaunt mich immer wieder, daß viele Menschen in die Ferne schweifen müßen?
Die schönen Plätze in ihrer Region kennen viele nicht.
Ich bin immer wieder verwundert, wenn ich in der Arbeit nach meinem Wohnort gefragt werde. Das Remstal. 90% am anderen Ende vom Großraum Stuttgart kennen das Remstal nicht! 50% kennen wenigstens die beiden Bundesstraßen und sagen, ah dahinten wohnst du.

Ja, dahinten wohne ich. Und da gefällt es mir so gut, daß ich manchmal im Urlaub nicht in die Ferne reise. Ich mache zu Hause Urlaub. Nicht immer. Aber hin und wieder. Ich mache Ausflüge und Wanderungen in der Region. Meist bin ich mit einer Kamera bewaffnet. So auch letzte und diese Woche.

Deswegen zeige ich heute ein paar Urlaubsfotos.

Waldweg mit Laub

Waldweg mit Laub

Wanderung im Wald auf der Buocher Höhe. Für mich ein Objektivtest. Meine neue Fuji X-M1 hat ein neues Objektiv bekommen. 14mm. Das habe ich auf dieser Waldwanderung getestet.

Gefällter Baum

Gefällter Baum

Mit dem Objektiv kann man sehr schön die Tiefe eines Objektes oder einer Landschaft darfstellen.

Pilz zwischen Laub im Wald

Pilz zwischen Laub im Wald

Sogar leichte Makroaufnahmen sind damit gut realisierbar. Durch das Weitwinkel lässt sich das Umfeld sehr gut im Bildaufbau integrieren.

Mistkäfer

Mistkäfer

Den Mistkäfer habe ich mit einem Makroobjektiv fotografiert. In der Sonne schillern manche Mistkäfer blau-metallisch.

Rotes Weinlaub im Herbst

Rotes Weinlaub im Herbst

Die zweite Wanderung führte uns durch die Weinberge von Geradstetten. Sozuagen gleich hinterm Haus.

Herbstfärbung

Herbstfärbung

Ich liebe den Herbst. Er ist meine Lieblings-Jahreszeit! Warum haben meine Laubbaum-Bonsai dieses Jahr noch keine schöne Herbstfärbung?

Ahornblatt auf einem Kanaldeckel

Ahornblatt auf einem Kanaldeckel

Selbst unscheinbare Motive kann man im Herbst bei gutem Licht, schön in Szene setzen.

Zum Abschluß zeige ich noch 2 Fotos aus dem Juli und dem August. In beiden Fällen war früh aufstehen angesagt. Vor Sonnenaufgang war ich im Weinberg.

Weintrauben im Sonnenaufgang

Weintrauben im Sonnenaufgang

Aufgenommen im Juli vom Kappelberg bei Fellbach.

Sonnenaufgang im Weinberg

Sonnenaufgang im Weinberg

Ein paar Wochen später entstand dieses Foto im August in den Weinbergen bei Geradstetten. Man hat das lange gedauert, bis die Sonne über dem Weinberg erschienen ist. Das warten hat sich aber gelohnt.

Nach 1 1/2 Wochen Urlaub ohne mich intensiv mit Bonsai zu beschäftigen, habe ich nun wieder neue Energie getankt.

[]

Weitere Bonsai-Experten für das Gruppen-Interview habe ich kontaktiert. Es wird Zeit, daß dieses Projekt endlich weiter voran geht.

 

2 Kommentare zu Urlaub von den Bonsai

  1. Heinz schrieb:

    Ja, das kenn ich auch nur zu gut 🙂
    Ich hab das Problem folgendermaßen gelöst – meine Bäumchen habe ich vor einigen Jahren aus den Schalen genommen und im Garten eingegraben. Nun lasse ich sie wuchern. Zweimal im Jahr bekommen sie einen (radikalen)Formschnitt und somit entfällt die ständige Arbeit 😉
    Gegossen wird normal wenn der Garten gegossen wird und ab und zu bekommen sie etwas Extra-Dünger.
    Damit ist mehr Zeit für andere Dinge vorhanden 🙂

  2. Bernd Schmidt schrieb:

    Hallo Heinz,

    dann brauch ich nur noch einen Garten 😉

    Aber die Arbeit ist ja bei mir, bei 8mm² Balkon, überschaubar.
    Aber nicht immer hat man die Motivation die angebracht wäre 😉
    Und das Mikroklima auf der Westseit ist manchmal extrem und erfordert immer wieder mal erhöhten Pflegeaufwand.
    Vielleicht sollte ich mich doch wieder auf meine Kakteen beschränken. Die sind viel pflegeleichter bei dem Standort?

    Schönen Gruß
    Bernd

Schreibe einen Kommentar

Please use your real name instead of you company name or keyword spam.